Theater gastiert mit Stück über Luthers Ehefrau in Niedersachsen

Nachricht 30. Mai 2017

Hann. Münden/Braunschweig. Mit einem Programm über die "Liebesgeschichte(n)" von Martin Luthers späterer Ehefrau Katharina von Bora (1499-1552) kommt das "Theater Zauberwort" nach Niedersachsen. Unter dem Titel "Wenn Engel lachen" schlüpft dabei die evangelische Pfarrerin, Schauspielerin und Sängerin Miriam Küllmer-Vogt, begleitet von einem Pianisten, in die Rolle der entlaufenen Nonne Katharina. Das "Reformatorische Kammer-Musical" ist nach Angaben der Veranstalter am Pfingstmontag (5. Juni) in der St.-Blasius-Kirche in Hann. Münden zu sehen. Danach sind Gastspiele in Braunschweig und Hänigsen bei Hannover geplant.

Katharina von Bora hatte sich 1524 nach ihrer Flucht aus dem Kloster Nimbschen bei Leipzig nach Wittenberg, der Wirkungsstätte Martin Luthers, zunächst in den Nürnberger Patriziersohn Hieronymus Baumgartner verliebt. Sie durfte ihn jedoch nicht heiraten, weil dessen Eltern die Ehe mit einer entlaufenen Nonne ablehnten. Luther selbst favorisierte zuerst die ebenfalls aus Nimbschen geflohene Ave von Schönfeld. Als beide Beziehungen scheiterten, heiratete Katharina 1525 den berühmten Reformator.

Das "Theater Zauberwort" aus Oberstedten bei Frankfurt/Main hat noch weitere Themen aus der Kirchengeschichte im Programm. Dabei geht es unter anderem um die "mystischen Abenteuer" der spanischen Karmeliternonne Teresa von Avila (1515-1582) oder um den Theologen Dietrich Bonhoeffer und seine Braut Maria von Wedemeyer (1924-1977).

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Theater Zauberwort in Niedersachsen

  • 5. Juni, 19 Uhr: St. Blasius-Kirche, Ziegelstraße 16, 34346 Hann. Münden.
  • 7. Juni, 19.30 Uhr: Augustinum, Am Hohen Tore 4a, 38118 Braunschweig.
  • 8. Juni, nachmittags und abends: An der Kirche 2, 31311 Uetze-Hänigsen.
Zur Internetseite des Theater Zauberwort