Stiftung wählt Orgel-Restaurierung zum "Projekt des Monats"

Nachricht 23. Mai 2017

Oederquart/Kr. Stade. Die restaurierte Arp-Schnitger-Orgel in der evangelischen St.-Johannis-Kirche von Oederquart bei Stade ist von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung in Hannover zum "Projekt des Monats Juni" gewählt worden. Die Auszeichnung solle am 2. Juni in der Kirche übergeben werden, teilte die Stiftung am Freitag mit. Sie hatte die Restaurierung mit insgesamt 40.000 Euro gefördert. Das Projekt zeichne sich durch hohe Qualität und ein besonderes ehrenamtliches Engagement aus, hieß es.

Das Instrument hatte der barocke Orgelbaumeister Arp Schnitger (1648-1719) zwischen 1678 und 1682 errichtet. Es wurde nach mehrjährigen Restaurierungsarbeiten in drei Bauabschnitten am Ostersonntag mit einem Festgottesdienst neu eingeweiht. Die Wiederherstellung hatte insgesamt mehr als 650.000 Euro gekostet.

Die Orgel in der Kirche des kleinen Dorfes nahe der Elbe im Nordkehdinger Land zwischen Stade und Cuxhaven gilt unter Experten als einzigartig. "Es ist Schnitgers erstes selbstständiges Werk", sagte Orgelbaumeister Rowan West aus Ahrweiler bei Bonn dem epd. Der Spezialist für Schnitger-Orgeln hat das Instrument restauriert.

Die Landeskirche, die hannoversche Klosterkammer, EU, Stiftungen, Lions-Club, Firmen und viele Privatspender haben sich an den Restaurierungskosten beteiligt. Eine zentrale Rolle beim Sammeln von Spenden- und Stiftungsgeldern hatte über Jahre ein örtlicher Förderverein übernommen.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen