Regionalbischof Klahr predigte beim Sprengelposaunentag in Strackholt

Nachricht 20. September 2022

„Leben mit Hoffnung – nach Ebbe kommt Tuut“

Strackholt. Groß war die Freude bei den rund 130 Bläserinnen und Bläsern, als sie am Sonnabend, den 17. September 2022, wieder einen Tag lang gemeinsam musizieren konnten. Regionalbischof Dr. Detlef Klahr kam nach Strackholt und hielt die Predigt in der Abschlussandacht des Sprengelposaunentages in der dortigen Turnhalle. Der Tag stand unter dem Motto „Leben mit Hoffnung – nach Ebbe kommt Tuut“.

„Ihr seid Hoffnungsträger“, sagte Regionalbischof Klahr und erinnerte an die Zeiten des Lockdowns, in der eine einzelne Trompete oder Posaune Töne der Hoffnung aussandte und so die Herzen Einzelner erreichte. Es sei eine lange Zeit der Ebbe gewesen, die Zeit, in der Pandemie bedingt das gemeinsame Musizieren verboten war. Aber auch jetzt seien Hoffnungsklänge nötiger denn je, wenn man an diese Zeit mit ihren rasanten Veränderungen denke, die durch die Pandemie und den Krieg in Europa ausgelöst wurden.

Hoffnung bedeute, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. „Meine Hoffnung ist Gott. Wo wir an Gott glauben, kommt nach der Ebbe Flut“, sagte der Regionalbischof. Klahr bedankte sich bei den Bläserinnen und Bläsern für ihren Einsatz in den Gemeinden und rief ihnen zu: „Unsere Welt erlebt gerade eine Zeit der Ebbe, daher braucht sie Eure Töne. Hört nicht auf damit!“

Landesposaunenwart Hayo Bunger nahm zwei Ehrungen vor: Heinz-Johann Grünefeld wurde für sein 40-jähriges Engagement als Bläser und 18 Jahre Tätigkeit als Posaunenchorleiter in Nortmoor geehrt und Lene Damerius für 20 Jahre ehrenamtliche Chorleitertätigkeit in Brockzetel, die sie nun beendete.  

Regionalbischof Klahr verlieh Grünefeld für sein 40-jähriges Engagement als Posaunenchorbläser das Silberne Facettenkreuz der Landeskirche Hannovers, das ihm im Rahmen eines Gottesdienstes überreicht werden wird. 

Die Teilnehmenden des Sprengelposaunentages kamen aus dem Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland-Ems, der sich von der ostfriesischen Nordseeküste bis nach Bad Bentheim erstreckt. Landesposaunenwart Hayo Bunger war so begeistert von diesem Sprengelposaunentag, dass er beabsichtigt, in zwei Jahren wieder einen stattfinden zu lassen. 

In den gemeinsamen Proben stellten Kirchenmusikdirektor Johannes Geßner aus Leer, Inselkantorin Gudrun Fliegner (Norderney) und Landesposaunenwart Hayo Bunger neue Musikstücke und neue Bläserhefte vor. Metallblasinstrumentenmachermeister Onno Sparenborg aus Norden hatte einen Instrumenten-Check angeboten. Die Mittagspause bot mit einem Rhythmus-Workshop, einem Spaziergang, Aktivitäts- und Koordinationsspielen und einem Vortrag zur Entstehung der ersten Posaunenchöre in Ostfriesland abwechslungsreiche Programmpunkte. 

Erstmals fand nun seit zwanzig Jahren wieder ein Sprengelposaunentag statt, ausgerechnet in Strackholt, wo der erste Posaunenchor in Ostfriesland 1878 gegründet wurde. In den Jahren davor gab es Treffen der Posaunenchöre auf Kirchenkreisebene. 2018 fand das Landesposaunenfest in Leer statt. Das Posaunenwerk Hannover lädt vom 8. bis 10. September 2023 zum Landesposaunenfest nach Osnabrück ein. Außerdem finden 2023 Konzerte und Gottesdienste im Rahmen des 125jährigen Jubiläums des Posaunenwerks statt.

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Ostfriesland-Ems