"Vesperkirchen" in Hannover öffnen erneut ihre Türen

Nachricht Hannover, 05. September 2022

Hannover. Die Vesperkirchen in Hannover öffnen im September wieder für zwei Wochen ihre Türen. Besucherinnen und Besucher können vom 11. bis zu 25. September in der Lutherkirche in der Nordstadt und in der Johannes- und Matthäuskirche in der List einkehren, kostenlos zu Abend essen und ein Kulturprogramm erleben, wie der Stadtkirchenverband mitteilte.

„Die Vesperkirche bringt Menschen zusammen und sie bietet wirklich für alle etwas. Neben dem guten Programm gibt es kurze Impulse, tolle Musik und ein kostenloses Essen. Wer bereit ist, sich zu öffnen, kann im Stadtteil auf Menschen treffen, die man vorher noch nicht kannte oder vielleicht nur vom Sehen,“ sagte Stadtsuperintendent Rainer Müller-Brandes. Die gemeinsame Mahlzeit sei tief im Christentum verwurzelt. Täglich ab 16.30 Uhr seien lange Tafeln in der Johannes- und Matthäus-Kirche gedeckt.

„Die Vesperkirche ist für uns ein Ort, an dem Menschen unterschiedlichster Herkunft willkommen sind - ganz unabhängig von Alter, Religion oder Geldbörse,“ sagte die Lister Pastorin Nathalie Wolk. Auf der Bühne werden neben vielen weiteren Highlights Jugend- und Jazzorchester, Poetry-Slam, Improvisationskünstler, Pianisten, Kabarett und Lesungen zu erleben sein.

Kultur und vielfältige Aktionen bei gedeckten Tischen bietet auch die Vesperkirche in der Lutherkirche. „Ich wünsche mir, dass unsere Gäste in dieser Zeit gute Gemeinschaft erleben, Kraft für ihren Alltag erfahren und in dieser schwierigen Zeit neuen Mut schöpfen“, sagte Pastor Joachim Wiedenroth. Die Lutherkirche lade zu Kabarett, Gospel und Pop, Chormusik, Rap und Freestyle, Zauberei und Artistik und Konzerten ein. Ein Abend beschäftige sich mit Frieden, Versöhnung und Vielfalt und ein queerer Audiowalk führe durch den Stadtteil.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen