Das Evangelische Literaturportal erweitert sein Angebot um den digitalen Leseclub „Lies mal!“

Nachricht Göttingen, 13. Mai 2022

Lesen und Glauben

Pixabay_Lesen
Foto: Pixabay

Göttingen. Das Evangelische Literaturportal (kurz Eliport), mit Sitz in der Göttinger Bürgerstraße, hat einen digitalen Leseclub ins Leben gerufen. Das erste Treffen findet am 19. Mai um 19.30 Uhr statt. Im Zentrum steht der autobiographisch geprägte Roman „Eine Formalie in Kiew“ des ukrainischen Autors Dmitrij Kapitelmann, der auch auf der Empfehlungsliste des Ev. Buchpreises zu finden ist, mit dem in diesem Jahr die Hannoveraner Autorin Nikola Huppertz für ihr Jugendbuch „Schön wie die Acht“ ausgezeichnet wurde.

Sich gemeinsam über Bücher auszutauschen, die bei ihren Leser*innen einen bleibenden (Lese)eindruck hinterlassen haben und zudem aktuelle gesellschaftliche Relevanz haben: Das kann man ab jetzt viermal im Jahr bei „Lies mal! Dem Eliport-Leseclub“. Das digitale Format erlaubt es darüber hinaus, dies deutschlandweit – oder sogar über die Landesgrenzen hinaus – zu tun.

„Was hat das Buch in uns ausgelöst, welche Themen klingen nach und welche Verbindungslinien zu unserem Miteinander und Glauben lassen sich finden? Das sind Fragen, mit denen wir uns gemeinsam beschäftigen wollen“, so die Geschäftsführerin des Ev. Literaturportals, Wiebke Mandalka. Der Club wird gemeinsam von Literaturkundigen und Kirchenvertreter*innen geleitet. Anmelden kann man sich noch bis zum 16. Mai 2022 unter info@eliport.de mit dem Stichwort „Leseclub“. Ansprechpartnerin sind Wiebke Mandalka und Marie Varela.

Das Evangelische Literaturportal ist der Dachverband aller Ev. Öffentlichen Büchereien in Deutschland und bietet Büchereien, Gemeinden, Kitas, Schulen, jungen Familien sowie allen Interessierten Literaturempfehlungen und gezielte Literaturvermittlungsprogramme wie Literaturgottesdienste und Anregungen für Literaturveranstaltungen. Seit 2011 und 2014 gibt es die erfolgreichen und liebevoll gestalteten Publikationen „Willkommen in Gottes Welt“ und „Lesen in Gottes Welt“, die zur Geburt und zum Schulstart bestellt werden können. 

Evangelisches Literaturportal e. V.