Neuer Familiare im Kloster Amelungsborn

Nachricht Amelungsbórn, 17. September 2021

Wolfgang Godglücks Suche hat ihr Ziel gefunden

Amelungsborn/ Landkreis Holzminden. Wolfgang Godglück aus Handeloh in der Nordheide ist am Konventswochenende als Familiare des Klosters Amelungsborn eingeführt worden. Der frühere Richter am Landgericht im Hamburg war viele Jahre lang Kirchenvorstandsvorsitzender seiner Kirchengemeinde, liess sich nach seiner Pensionierung als Lektor, Prädikant (ehrenamtlicher Prediger) und Pilgerbegleiter ausbilden, blieb aber weiterhin auf der Suche nach einer geistlichen Gemeinschaft. Die hat er in der Familiaritas des Klosters Amelungsborn, einer über 40-köpfigen Männergemeinschaft, gefunden. Nach einer Zeit als Hospitant (Besucher), verpflichtete er sich zu einem dreijährigen Noviziat, währenddessen Familiaritas und Novize Gelegenheit haben, sich kennenzulernen. Abt Eckhard Gorka hat ihn am jüngsten Wochenende zu voller Gemeinschaft in die Familiaritas aufgenommen. „Eine Bilderbuchlaufbahn als Ehrenamtlicher in unserer Kirche, ein Glücksfall für das Kloster“, sagte Gorka. 

An der Einführung nahmen Mitglieder der Familiaritas und des Konvents teil.

Kloster Amelungsborn