Regionalbischöfin Adelheid Ruck-Schröder ordiniert Anna-Maria Klassen zur Pastorin

Nachricht Göttingen, 13. September 2021

„Mein Herz klopft für Bildungsarbeit“

Göttingen. Regionalbischöfin Dr. Adelheid Ruck-Schröder hat am Sonntag Anna-Maria Klassen in der Göttinger St.-Nikolai-Kirche zur Pastorin ordiniert. „Ihr Herz brennt für das, was Sie tun und das spürt man“, so die Regionalbischöfin des Sprengels Hildesheim-Göttingen. Klassen ist als Schulpastorin an der Arnoldi-Schule (BBS 1) tätig und übernimmt zugleich Aufgaben im Kirchenkreis Göttingen.

„Wofür brennen wir, wofür nutzen wir unsere Gaben und unsere Lebenszeit?“, fragte Dr. Ruck-Schröder in ihrer Predigt: „Das ist die Frage unseres Lebens.“ Klassen sei an ihrer Wirkungsstätte konfrontiert mit diesen und ähnlichen Fragen junger Erwachsener an der Berufsschule, die noch am Anfang ihres Lebens stehen. Diese jungen Fragenden ins Gespräch zu bringen und mit ihnen den Diskurs zu suchen, stehe dabei im Zentrum ihres Wirkens. „Kommunikation ist eine der Hauptaufgaben von Pastorinnen und Pastoren“, sagte Dr. Ruck-Schröder.

Kirche sein heiße aber auch, immer über Strukturen nachzudenken, sagte die Regionalbischöfin. Und die neue Pastorin beschreite mit ihrem Engagement Wege über den „inner circle“ der Kirche hinaus.

„Mein Herz klopft für die Bildungsarbeit“, sagte im Anschluss auch Anna-Maria Klassen. Gerade in der Berufsschule erlebten sich viele Jugendliche und junge Erwachsene in einer Umbruchssituation mit intensiven Erfahrungen: „Religionsunterricht kann da ein wichtiger Raum für viele Meinungen und zum lebendigen Austausch sein.“ Und für eine Begegnung auf Augenhöhe. Diesen Ansatz verfolgt Klassen auch mit den „Work-Life-Spirit“-Begegnungsabenden, die sich vor allem an Menschen am Beginn des Berufslebens richten – und die, niedrigschwellig, nicht in der Kirche, sondern in einem Coworking-Space mit Impulsen zum Nachdenken und miteinander ins Gespräch kommen anregen sollen.

Die in einem Pfarrhaus in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsene 35-jährige Klassen hat in Göttingen und an der Martin-Luther-Universität Halle/ Wittenberg Evangelische Theologie studiert. Nach einem Vikariat in der Göttinger St.-Albani-Gemeinde schloss die promovierte Theologin ein Sondervikariat an der Berufsbildenden Schule (BBS 1 Göttingen) an. Nebenbei war sie unter anderem einige Jahre als Jugenddelegierte im Rat des Lutherischen Weltbundes, dem weltweiten Bund evangelisch-lutherischer Kirchen, tätig. 

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen