„Auf den Spuren des Lichts“: Kinderkirchentage im Ev.-luth. Kirchenkreis Hittfeld

Nachricht 29. September 2020

Hannover. Endlich wieder Kinderkirchentage: Kinder von sechs bis elf Jahren können wieder gemeinsam Geschichten erleben, spielen, basteln und aufregende Tage verbringen. Die Kinderkirchentage haben das Motto: „Auf den Spuren des Lichts“. „Wir wollen uns gemeinsam auf die Spuren des Lichts begeben. Dazu gibt es jeweils am Morgen ein kleines Theaterstück: Dr. Buntspecht kommt aus der Zukunft und landet im Oktober 2020 bei Finn und erzählt ihm, dass es in der Zukunft kein Licht gibt. Mehr verrate ich noch nicht“, sagt Diakonin Maren Waldvogel. Gemeinsam mit ihrem Team organisiert sie die Kinderkirchentage, die zum ersten Mal gleichzeitig in fünf von sieben Nachbarschaften der Ev. Jugend im Ev.-luth. Kirchenkreis stattfinden. 

Das Theaterstück haben Diakon Holger Kuk und Diakonin Cornelia Rubach geschrieben. „Im Theaterstück entdeckt Dr. Buntspecht alles zum Thema Licht, da geht es um Sonne, Feuer, und den Regenbogen. Das jeweilige Tagesthema passt zu einer Bibelgeschichte und wir besprechen mit den Kindern, was das heute für uns bedeutet“, sagt Maren Waldvogel.

Was ist das Spannende an Kinderkirchentagen? „Das ist eine einzigartige Stimmung. Die Kinder haben viel Spaß, erleben ein besonderes Gemeinschaftsgefühl, arbeiten an einem Thema, können ihre Kreativität ausleben und werden von Jugendlichen angeleitet“, sagt Maren Waldvogel. „Für die Kinder war Corona ja auch eine Art „dunkle Zeit“, in der sie lange zu Haus bleiben mussten. Jetzt erleben sie wirklich ein paar Lichtmomente, sie sind mit anderen Kindern zusammen und erfahren, was wichtig für sie oder ihre Familien ist, das kann ihnen auch Halt geben“, sagt Diakonin Isabelle Willemsen. Sie ist neu im Team der Ev. Jugend Buchholz und absolviert derzeit ihr Anerkennungsjahr. 

Die Kinderkirchentage finden unter Einhaltung des Hygienekonzepts der Ev. Jugend in der jeweiligen Nachbarschaft und der Corona-Regeln des Landkreises Harburg und der Empfehlungen der Ev. Landeskirche Hannovers statt. „In der Nachbarschaft Buchholz teilen wir die Gruppe in mehrere, kleine Gruppen zu jeweils zehn Kindern auf, die dann auch unter sich bleiben. Die Kleingruppen haben feste Räume, feste Teamer, tragen Masken in den Fluren und sehen die Kinder der anderen Gruppen nur morgens zum Theaterstück unter Einhaltung des Abstands. Das ist unser Buchholzer Hygienekonzept. Die Hygienekonzepte der anderen Nachbarschaften sind auf den jeweiligen Internetseiten zu finden“, sagt Maren Waldvogel.

In den fünf Nachbarschaften finden die Kinderkirchentage an unterschiedlichen Tagen statt.  Eltern müssen ihre Kinder in ihrer Gemeinde anmelden. 

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Hittfeld