Regionalbischof Klahr beauftragt drei neue Prädikanten im Sprengel Osnabrück

Nachricht 11. September 2020

Osnabrück. Regionalbischof Dr. Detlef Klahr (Sprengel Ostfriesland-Ems) hat Birgit Jäger aus Bad Laer, Michael Moellenkamp aus Georgsmarienhütte und Matthias Hoppe aus Lemförde mit dem Prädikantendienst beauftragt. Damit dürfen sie in ihren Kirchenkreisen predigen und Abendmahlsfeiern leiten. Alle drei haben eine mehrjährige Weiterbildung der Landeskirche und ein abschließendes Kolloquium mit Regionalbischof Klahr absolviert. Der Regionalbischof des Sprengels-Ostfriesland-Ems, Dr. Detlef Klahr aus Emden, nimmt in der Vakanzzeit die Vertretung im Sprengel Osnabrück wahr und ist für das Kolloquium in das dortige regionalbischöfliche Büro gekommen.

„Dass Ehrenamtliche predigen, hat in unserer Kirche einen hohen Stellenwert. Eine solide Ausbildung und Freude am Predigen sind dabei die besten Voraussetzungen. Die Ausbildung haben Sie erfolgreich absolviert und die Freude am Predigen spüre ich bei Ihnen allen“, sagte der Regionalbischof am Ende des knapp zweistündigen Gesprächs und wünschte Gottes Segen für die künftige Tätigkeit im Prädikantendienst. 

Pastorin Ursula Schmidt-Lensch ist seit einem knappen Jahr als Beauftragte für den Sprengel Osnabrück in der Prädikanten- und Lektorenarbeit tätig. Gerade hat sie einen U25-Lektorenkurs (Lektorenausbildung für Unter 25-Jährige) zum Abschluss begleitet, der nächste regionale Lektorenkurs startet im März 2021 im Stift Börstel. „Mein herzlicher Glückwunsch an die drei und ich wünsche ihnen, dass sie gut aufgenommen werden, den Mut nicht verlieren und dabei bleiben“, erklärte Schmidt-Lensch. Ein guter Austausch und Vernetzung sind ihr wichtig. Die von ihr neu eingerichtete Homepage (https://www.lektoren-praedikanten-os.de/) bietet dafür Unterstützung.

Hintergrund: Die Ausbildungszeit beim Lektoren- und Prädikantendienst der Landeskirche Hannovers im Michaeliskloster Hildesheim dauert knapp zwei Jahre. Zwölf Präsenzwochenenden, Hausaufgaben und Predigtbesprechungen gehören dazu. In ihren Gemeinden werden die Prädikanten von einem Mentor (Pastor*in) begleitet. Das Kolloquium bei dem zuständigen Regionalbischof bildet den offiziellen Abschluss, bei dem die künftigen Prädikanten ihre Beauftragungsurkunden überreicht bekommen. In der nächsten Zeit werden sie von den Superintendenten in ihren jeweiligen Kirchenkreisen (Melle-Georgsmarienhütte und Diepholz) feierlich in den Dienst eingeführt.

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Osnabrück