Diakonie-Stiftung: Wohl von Kindern muss in Corona-Krise mehr zählen

Nachricht 07. Juli 2020

Hemmingen/Hannover. In der Corona-Krise muss das Wohl von Kindern und Jugendlichen nach Ansicht der Dachstiftung Diakonie wesentlich mehr berücksichtigt werden als bislang. "Immer, wenn irgendwo ein größeres Infektionsgeschehen diagnostiziert wird, sind Kindertagesstätten und Schulen die ersten, die - in der Regel weiträumig - wieder geschlossen werden", schreiben die Vorstände der Stiftung, Hans-Peter Daub und Jens Rannenberg, in einem Offenen Brief an die niedersächsische Sozialministerin Carola Reimann und Landeskultusminister Grant Hendrik Tonne (beide SPD).

Während die Politik sich aus gutem Grund scheue, Geschäfte und Arbeitsstätten zu schließen, scheine bei Schulen und Kitas der gesellschaftliche Preis hinnehmbar: "Wir fordern, dass mit dieser Logik jetzt Schluss ist."

Aus Sicht von Daub und Rannenberg ist "lange hinreichend belegt, dass Kinder und Jugendliche weder besonders gefährdet sind noch andere besonders gefährden". Je jünger die Kinder, desto weiter weg seien sie vom Infektionsgeschehen. Keiner der lokalen Covid-19-Ausbrüche habe mit Kindern oder Jugendlichen als Überträgern des Virus zu tun.

"Es muss darum alles geschehen, dass Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung, auch in der Corona-Krise, nicht behindert werden", heißt es in dem am Montag am Sitz der Stiftung in Hemmingen bekanntgemachten Schreiben weiter. Sie müssten in Freiheit mit anderen Kindern und Jugendlichen zusammenkommen können, sie müssten lernen und ihre Welt entdecken können. Kindertagesstätten und Schulen müssten wie andere sensible gesellschaftliche Bereiche und Einrichtungen eine besondere Unterstützung im Blick auf Schutzmaterial, Ausstattung und Tests erfahren.

Der Sommer 2020 müsse auch für Kinder und Jugendliche, deren Eltern keinen Urlaub buchen könnten, Möglichkeiten bieten, etwas zu erleben und sich selbst auszuprobieren: "Darum fordern wir insbesondere auch die Aufhebung der besonderen Beschränkungen für Freizeitmaßnahmen mit Kindern und Jugendlichen." Die Dachstiftung Diakonie ist eine Holding, die verschiedene Einrichtungen der Diakonie in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt umfasst.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen