Kindergottesdienst-Fortbildung mit Regionalbischof Klahr

Nachricht 09. März 2020

Leer-Heisfelde. Ostfriesland. Emsland. Grafschaft Bentheim. Unter dem Motto „Komm herein und nimm Dir Zeit für Dich!“, fand der diesjährige Kindergottesdienst-Praxistag für den Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland-Ems statt. Dabei wurde die Vorbereitungszeit für den Kindergottesdienst besonders in den Blick genommen. Sie könne für die Mitarbeitenden zu einer Zeit werden, die ihnen gut tue. Sich gemeinsam mit anderen mit einer biblischen Geschichte zu beschäftigen, sei eine geschenkte Zeit, sagte Regionalbischof Dr. Detlef Klahr. „In solch einer geschenkten Zeit dürfen wir spüren, dass Gott uns persönlich anspricht, und können dies an die Kinder weitergeben“, so Klahr. Die Willkommensbotschaft Gottes, dass er uns seine Tür offenhält, Christus sie für uns aufgetan hat, sei Grundlage insbesondere für die Begegnung mit den Kindern.

Es komme darauf an, die Vorbereitungszeit zu nutzen, sich vom biblischen Text berühren zu lassen, sagte Pastor Dirk Schliephake, Kindergottesdienstbeauftragter der Landeskirche Hannovers. Dafür empfiehlt er die Bibelübersetzung von Martin Luther. Sie habe einen besonderen „Sound“. „Im Prinzip hat Luther mit seinem Team eine Hör-Bibel geschrieben. Ihm lag daran, eine Verbindung zum Hörer herzustellen. In erster Linie geht es um eine existentielle Berührung“, erläuterte Schliephake. Die Auswahl der Methode, um Kinder mit der biblischen Geschichte anzusprechen, erfolge dann spielend.

Besonders dankten Regionalbischof Klahr und Pastor Schliephake Diakonin Susanne Kretzschmar aus Heisfelde dafür, dass sie über 15 Jahre als Kindergottesdienstbeauftragte im Kirchenkreis Emden-Leer segensreich wirkte. Kretzschmar erhielt einen Blumenstrauß und eine Dankesurkunde und als besondere Auszeichnung das goldene Kindergottesdienstkreuz der Landeskirche.

Zum letzten Mal hatte sie diesen Fortbildungstag mit anderen Kindergottesdienstbeauftragten der Kirchenkreise und dem Team aus dem Michaeliskloster vorbereitet und durchgeführt. Zu Jahresbeginn 2021 wird die Diakonin der Pauluskirchengemeinde Leer-Heisfelde in den Ruhestand gehen.     

Zum diesjährigen Vorbereitungsteam gehörten neben Susanne Kretzschmar Diakonin Melanie Rudolfsen aus dem Kirchenkreis Emsland-Bentheim, Rosi Knoke aus Norden und Diakonin Anja Refke aus Rhauderfehn. Aus dem Arbeitsbereich Kindergottesdienst am Michaeliskloster Hildesheim, dem Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik, reisten außer Dirk Schliephake, Susanne Paetzold und Bernd Hillringhaus an.

Auf dem Kindergottesdienst-Praxistag kamen rund 50 Mitarbeitende aus dem Gebiet des Sprengels Ostfriesland-Ems zusammen und erhielten Einblicke in unterschiedliche Möglichkeiten, biblischen Geschichten zu begegnen. Dazu gehörte unter anderem Schattentheater mit einfachen Mitteln, ein Storyboard, um mit gemalten Szenen zu erzählen, Figurenaufstellung zu einem biblischen Text oder auch ein Bibel-Memory.

Zum Abschluss hielt Regionalbischof Klahr die Predigt und es wurde gemeinsam Abendmahl mit Einzelkelchen gefeiert. Erstmals fand ein gemeinsames Händewaschen der am Abendmahl aktiv Beteiligten im Gottesdienst statt. Dies war eine von der Landeskirche Hannovers empfohlene Möglichkeit, angesichts des Corona-Virus in hygienisch sauberer Weise Abendmahl zu feiern.

Das Thema dieses Tages in Leer hatte innerhalb der Landeskirche eine Premiere. Die anderen fünf Sprengel folgen noch.

Zum Sprengel Ostfriesland-Ems gehören die sechs Kirchenkreise Aurich, Emden-Leer, Emsland-Bentheim, Harlingerland, Norden und Rhauderfehn. Der Sprengel erstreckt sich von der ostfriesischen Nordseeküste bis nach Bad Bentheim.

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Ostfriesland-Ems