Ökumenisches Handwerksforum: Kirche, Handwerk und Klimaschutz

Nachricht 30. Oktober 2019

Der Brückenbauer von St. Andreas

Osnabrück. „Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben“ heißt der Titel des diesjährigen ökumenischen Handwerksforums am 12. November in Osnabrück. Die Handwerkskammer, das Kolpingwerk, das Bistum Osnabrück und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers wollen an diesem Tag gemeinsam die aktuellen Chancen und Herausforderungen des Klimaschutzes im Handwerk diskutieren und nach geeigneten Lösungen suchen. „Kirche und Handwerk erfüllen wichtige Aufgaben in unserer Gesellschaft“, sagt Hille de Maeyer, Handwerkspastorin im Haus kirchlicher Dienste, die an dem Forum mitwirkt. „Beim ökumenischen Handwerksforum in Osnabrück sind beide miteinander im Gespräch und diskutieren ein vordringliches Thema: Die Bewahrung der Schöpfung.“

Wie können  Handwerk und Kirchen in ihren Bereichen zum Klimaschutz beitragen? Welchen Einfluss hat die öffentliche Diskussion um Klimaschutz auf beide?  Was kann jeder einzelne für den Klimaschutz bewirken und wo sind die Grenzen? Über diese und weitere Fragen soll in Osnabrück diskutiert werden. Andreas Skrypietz, Zimmermeister und Referent bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück hält den Hauptvortrag. Eine Podiumsdiskussion, an der neben Skrypietz der Präsident der Handwerkskammer Reiner Möhle, der Generalvikar des Bistums Osnabrück Teo Paul und Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier teilnehmen, wird neben den technischen Möglichkeiten auch die sozialen und kulturellen Aspekte einbeziehen.

„Das Handwerk verfügt über das Wissen und Können, Maßnahmen zum Klimaschutz umzusetzen“, so die Handwerkpastorin de Maeyer. „Die Kirche unterstützt das Handwerk, indem sie fragt: Wo müssen wir alle umdenken, damit Klimaziele erreicht werden? Für meinen katholischen Kollegen Stefan Düing und mich bietet das ökumenische Handwerksforum eine hervorragende Chance, Themen zu setzen und darüber Begegnung und Austausch zu schaffen zwischen Menschen aus Handwerk und Kirche.“

Termin und Ort:

Ökumenisches Handwerksforum
12. November von 18 bis 20.30 Uhr
Katholische Familienbildungsstätte
Große Rosenstraße 18 in Osnabrück

Anmeldung:
info@handwerksforum.com

Das Haus kirchlicher Dienste unterstützt und ergänzt als übergemeindliche Einrichtung die Arbeit der Kirchengemeinden in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Aktuelle Themen und Fragestellungen werden hier aufgegriffen und zentral bearbeitet, so dass die Inhalte für die kirchliche Arbeit vor Ort zur Verfügung stehen. Zu den wesentlichen Aufgaben der Referentinnen und Referenten gehören die Entwicklung und Bereitstellung von Materialien, die Weiterbildung von Haupt- und Ehrenamtlichen, die individuelle Beratung sowie der inner- und außerkirchliche Dialog.

Rückfragen bitte an:

Anna Findert
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Haus kirchlicher Dienste
Tel.: 0511/1241-841
findert@kirchliche-dienste.de

Öffentlichkeitsarbeit im Haus kirchlicher Dienste