LandFrauenverein Westharz übergibt mit Landvolk und Landjugend Erntekrone an Landesbischof Ralf Meister

Nachricht 16. Oktober 2019

Hannover. „Wir brauchen ungefähr 6 Stunden, um eine solche Krone zu binden“ berichteten die Frauen vom LandFrauenverein Westharz, als sie die diesjährige Erntekrone Landesbischof Meister überreichten. Mit vereinter Kraft wurde die Krone aufgehängt und die eingebundenen Getreidesorten erklärt. Vorweg ging ein wochenlanges sorgfältiges Trocknen der vielen kleinen Getreidebündel, die eine solche Krone ausmachen. Die alte Kunst des Bindens wird nach wie vor von Generation zu Generation weitergegeben.

Landfrauen und Landjugend wechseln sich mit dem Erstellen dieses Erntedankschmucks für die Bischofskanzlei ab, jedes Jahr machen sich Mitglieder eines anderes Ortsvereins an die Arbeit. Heike Schnepel vom Niedersächsischen LandFrauenverband Hannover, Volker Hahn als Vorsitzender des Landvolks Hannover e.V. und Alena Kastens und Jan Hägerling von der Landjugend freuten sich mit Landesbischof Meister über diese gelungene Arbeit. Sie wiesen in ihren Grußworten eindringlich auf die erschwerte Lage vieler landwirtschaftlicher Betriebe, auf die zunehmende Lebensmittelverschwendung und die Gefahren des Klimawandels für die Landwirtschaft hin.

Landesbischof Meister dankte dem LandFrauenverein Westharz mit einem kleinen Imbiss für diese prachtvolle Gabe, die bis zum Advent und dem Aufhängen des Herrnhuter Sterns die Besucherinnen und Besucher der Kanzlei erfreuen wird.

Themenraum