Landessuperintendent i.R. Werner Schröder gestorben

Pressemitteilung 14. Oktober 2019
Landessuperintendent i.R. Werner Schröder
Landessuperintendent i.R. Werner Schröder. Quelle: Wikipedia

Landessuperintendent i.R. Werner Schröder ist am Sonntag, den 13. Oktober 2019, im Alter von 95 Jahren in Aurich gestorben. Schröder war von 1976 bis 1988 Landessuperintendent des Sprengels Ostfriesland der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers mit Sitz in Aurich.

Schröder wurde am 15.9.1924 in Nordleda als Sohn eines Tischlers geboren. Nach dem Studium der Theologie in Erlangen, Tübingen und Göttingen ging er als Vikar zur Deutschen Seemannsmission. Er wurde anschließend Pastor in Lilienthal bei Bremen und 1965 Superintendent des Kirchenkreises Wesermünde-Süd mit Sitz in Loxstedt. 1976 berief ihn die Landeskirche zum Landessuperintendenten des Sprengels Ostfriesland. Neben seiner theologischen und diakonischen Arbeit engagierte er sich unter anderem im Vorsitz der ostfriesischen Bibelgesellschaft, im Evangelischen Dorfhelferinnenwerk und als Vorstandsvorsitzender des evangelischen Sozialwerks Wichernstift in Ganderkesee bei Oldenburg.

Schröder hinterlässt seine Ehefrau und zwei Kinder.

Der Landessuperintendent des Sprengels Ostfriesland-Ems, Dr. Detlef Klahr, sagt zum Tode von Landessuperintendent i.R. Werner Schröder: "Schröder zu begegnen, war für mich immer eine Freude. In seiner höflichen, fröhlichen und zugewandten Art wird er mir in guter Erinnerung bleiben. An den kirchlichen Belangen, insbesondere des Sprengels Ostfriesland-Ems, und aktuellen theologischen Fragen war er stets interessiert. Es war erfreulich, wie wach und informiert er im theologischen Urteil und in der Verkündigung des Evangeliums auch im hohen Alter noch geblieben ist. Immer wieder hat er Gottesdienste übernommen und gerne gepredigt. Er war ein gern gesehener Prediger in den Gemeinden.

Die Fragen des Glaubens und die Herausforderungen der Kirche in der Gesellschaft haben ihn bleibend beschäftigt. Er war ein zugewandter und treuer Seelsorger und Hirte seiner Kirche. Ich danke ihm für allen guten Dienst in und an unserer Kirche.

Gott lasse ihn nun schauen, was er geglaubt hat, und schenke seiner Frau und allen Familienangehörigen den Trost, der uns im Glauben an die Auferstehung geschenkt wird.“

Pastor Bernd Battefeld wird die Trauerfeier am kommenden Freitag, 18.10.2019, um 12 Uhr in der Kirche von Strackholt halten.