Wechselnde Pfade – Pilgern auf dem NORDPFAD Eichholz und Franzhorn

Nachricht 19. September 2019

Rotenburg. Am letzten Wochenende fand die letzte von insgesamt vier NORDPFADE-Pilgertouren von Thomas Steinke, Pastor für Gemeindeinnovation in den Kirchenkreisen Rotenburg und Bremervörde-Zeven, statt.

„Wechselnde Pfade”, so lautete das Oberthema der Pilgertour auf dem NORDPFAD Eichholz und Franzhorn. Bei schönstem Spätsommerwetter haben sich 34 Personen und ein Hund auf den Weg gemacht. „Wechselnde Pfade beschritten wir im wörtlichen Sinn, als wir durch eine ganz unterschiedlich geprägte Landschaft liefen: Im Wald, auf dem Geestrücken, entlang am Ziegeleikanal, an Wiesen und am Moor“ so Steinke.

Dabei wurden auch wechselnde Abschnitte der eigenen Lebenswege sowie der Weg des Apostels Paulus bedacht, da man auf diesem NORDPFADE mehrfach Stationsschilder des Paulus-Weges vom Pilgerweg “Von Kark to Kark” kreuzte. Zwei Initiatorinnen dieses Pilgerweges in der Region Gnarrenburg-Kuhstedt-Kirchwistedt erzählten an der Brilliter Kirche die Entstehungsgeschichte dieses Weges. Nach der ausgiebigen Mittagsrast erfuhr man am Bahnhof Brillit zudem Bemerkenswertes aus der Region, z.B. von der Urbarmachung des Moores im 18. Jahrhundert unter dem Moorkommissar Jürgen-Christian Findorff oder von der Geschichte des Moorexpresses zwischen Osterholz-Scharmbeck und Stade im 20. Jahrhundert. Ein Pilgersegen im großen Schlusskreis beendete die Reihe “Pilgern auf den Nordpfaden” in diesem Jahr.

Pastor Steinke ist in diesem Sommer mit vielen Wegbegleitern auch die NORDPFADE Zwei Mühlen, Rotenburger Wasserreich sowie Wümme und Vareler Heide gewandert. Unter dem Motto „Kirche auf dem Weg – Pilgern auf den Nordpfaden“ hat Pastor Steinke bereits Tagestouren angeboten, die sehr gut ankamen, „denn schweigende Wegstrecken und spirituelle Impulse bereichern unser Unterwegssein in der Natur“ so Steinke. „Die Idee zu Pilgern hatte ich schon länger, denn sie passt zu meinem Auftrag“, sagt Pastor Steinke. „Schon in vielen biblischen Geschichten sind Menschen auf dem Weg. Und sie machen dort besondere Erfahrungen mit Gott. Denn er ist nicht nur an einem festen Ort zu finden, sondern er geht mit“ ist Steinke überzeugt.

Udo Fischer/ Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V.