Vesperkirche in Hannover öffnet erneut ihre Türen

Nachricht 08. August 2019

Hannover. Hannovers "Vesperkirche" lädt zu Tisch. Vom 8. bis 22. September sollen sich täglich bei einem gemeinsamen Abendessen in der evangelischen Lutherkirche Menschen unterschiedlicher sozialer Schichten begegnen, teilte das Diakonische Werk in Hannover mit. Das kostenlose Angebot mit anschließendem Kulturprogramm soll unter anderem Menschen mit wenig Geld dabei unterstützen, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Die Lutherkirche in der Nordstadt öffnet dafür den Angaben zufolge bereits zum zweiten Mal ihre Tore. Die "Vesperkirche" stärke die Zusammengehörigkeit der Nordstädter, sagte Pastor Joachim Wiedenroth. Menschen, die sich ein warmes Essen sonst kaum leisteten, träfen auf betuchte Bürgerinnen und Bürger. "Es geht darum, von den Sorgen und Problemen anderer zu hören." Rund 200 Gäste werden jeden Tag erwartet.

Neben Fleischgerichten wie Hähnchengyros stünden auch vegetarische Alternativen wie Linsensuppe oder Nudel-Brocolli-Auflauf auf dem Menü, hieß es. Für Salate, Desserts oder alkoholfreie Cocktails sorgten Berufsschüler des Fachs Hauswirtschaft einer benachbarten Schule. Highlights des Abendsprogramms seien unter anderem die Auftritte der hannoverschen Band "Tinatin", der Kabarettistin Vroni Kiefer und des Illusionskünstlers Mr. Joy.

Wer noch ehrenamtlich helfen wolle, kann laut Initiatoren zu einem der Informationsabende am 22. oder 27. August kommen. In der Warenannahme oder Küche, beim Servieren von Essen oder Getränken, im Einkauf und Transport, beim Aufbau und Abbau oder am Technikpult gebe es vielerlei zu tun.

Träger der Vesperkirche ist die Nordstädter Kirchengemeinde in Kooperation mit Partnern wie dem evangelischen Stadtkirchenverband, dem "Christlichen Verein Junger Menschen" (CVJM), den Johannitern und dem Diakonischen Werk Hannover. Das Projekt ist den Angaben zufolge auf Spenden angewiesen.

Der Begriff "Vesperkirche" stammt aus Süddeutschland. Mehr als 30 evangelische Kirchengemeinden in Baden-Württemberg und Bayern setzen jährlich in den Wintermonaten soziale Projekte zugunsten von Armen und Bedürftigen um. Seit 2017 gibt es mit der Lutherkirche in Hannover sowie der Brüdernkirche in Braunschweig die Vesperkirche auch Niedersachsen.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen