Leben mit Gott in Frankreich: Sommerfreizeit der Kirchengemeinden Bruchhausen und Vilsen

Nachricht 17. Juli 2019

Bruchhausen-Vilsen. Jung und kreativ. So hat sich die Kirche für  55 Jugendliche und ihre Teamer_innen aus dem kleinen Luftkurort Bruchhausen-Vilsen in der Nähe von Bremen gezeigt. Die beiden Kirchengemeinden im Ort haben nämlich auch in diesem Jahr wieder eine große Sommerfreizeit organisiert. Das Ziel war ein idyllisch gelegenes Haus in der Provence in Frankreich. Unter dem Motto „Leben mit Gott Frankreich“ haben die Jugendlichen fast zwei Wochen eine intensive Gemeinschaft erlebt, in der Gott nicht nur eine Nebenrolle spielt. „Wir haben zusammen gelacht, geweint, getanzt, gebetet und vor allem Gemeinschaft erlebt und dabei gespürt, dass Gott uns wirklich nahe ist,“ sagt Pastorin Anja von Issendorff, die die Freizeit federführend organisiert hat. „Wofür im Alltag der Jugendlichen oft kein Raum ist, haben wir hier Raum geschaffen: Glauben zu leben“, beschreibt die Pastorin das Ziel der Sommerfreizeit. Ein Höhepunkt war der Abendmahlsgottesdienst mit persönlicher Segnung. Der Gottesdienst hat über zwei Stunden gedauert, da fast alle Jugendlichen das Angebot der Segnung in Anspruch nahmen. „Dieser Gottesdienst zwischen den Olivenbäumen am Abend mit selbstgebackenen Brot für das Abendmahl war ein besonderer Moment und alle waren die ganze Zeit sehr intensiv dabei – denn ein Gottesdienst darf auch lange dauern, wenn er die Jugendlichen persönlich trifft und betrifft.“ Darüber hinaus wurden morgens und abends immer Andachten gefeiert, die die Teamer_innen vorbereitet haben.

Neben dem geistlichen Rahmen hat sich das Team ein kreatives und spannendes Programm ausgedacht. So galt es bei einem Krimi-Dinner den Mörder zu finden, die Rätsel der Escape Rooms zu entschlüsseln und die Sticker-Sammelalben mit den Fotos der Teilnehmer_innen zu füllen. Es fanden großartige Parties, Workshops und Tagesausflüge statt. Vor allem hat sich die Freizeit aber in den Kleingruppen abgespielt. Hier gab es Raum für persönliche Gespräche und die Jugendlichen haben dort gemerkt, dass sie mit ihren Fragen und ihren Sorgen wahrgenommen werden.

Für die Kirchengemeinden Bruchhausen und Vilsen sind die Sommerfreizeiten ein zentraler Bestandteil ihrer sehr erfolgreichen Jugendarbeit. Hier erleben die Jugendlichen nämlich, was Kirche für sie persönlich bedeuten kann: Gemeinschaft erleben und spüren, dass Glaube eine Bedeutung für das eigene Leben hat. Da die Organisation der Sommerfreizeiten jedes Jahr wieder eine logistische und finanzielle Herausforderung ist, danken die Kirchengemeinden dem Landesjugendpfarramt, dem Kirchenkreis Syke-Hoya, dem Landkreis Diepholz und der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen für die Zuschüsse. Ein besonderer Dank gilt den privaten Spender_innen und vor allem dem Verein „Andere Zeiten e.V.“ aus Hamburg, der mit seiner großzügigen Spende erneut das missionarische Potential dieser Sommerfreizeit gewürdigt hat. Die Kirchengemeinden haben neben dem Dank aber auch einen Wunsch: Sie wünschten sich, dass mehr Gemeinden solche Freizeiten anbieten würden. Denn die Nachfrage ist jedes Mal größer als die vorhandenen Plätze. „Bei solchen Freizeiten kann Kirche zeigen, dass sie Jugendlichen etwas zu bieten hat, Jugendliche können eine Beziehung zu ihrer Ortsgemeinde aufbauen und erleben, dass Glaube etwas mit ihrem Leben zu tun hat“, sagt Pastor Florian von Issendorff, der die Sommerfreizeit mit organisiert hat. „Denn Kirche ist jung und kreativ – trotz aller Unkenrufe, die man immer wieder Mal hört!“

Kirchengemeinden Bruchhausen und Vilsen