Superintendentin mahnt bei "Tarmstedter Ausstellung" zu Ruhepausen

Nachricht 15. Juli 2019

Tarmstedt/Kr. Rotenburg. Die Superintendentin des evangelischen Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck, Jutta Rühlemann, hat mehr Ruhepausen bei Arbeit und Freizeit angemahnt. Jeder Einzelne sei aufgerufen, "das Hamsterrad der Routine" wenigstens für einen Moment einmal anzuhalten und zu verlassen, sagte Rühlemann am Sonntag in ihrer Predigt beim Festgottesdienst der Landwirtschaftsmesse "Tarmstedter Ausstellung". Es brauche diese Zeit und diesen Raum um durchzuatmen, aufzutanken und Neues zu entdecken.

In einer Zeit, in der Menschen immer erreichbar seien, ihre Zeit auf Jahre hinaus verplant und ihr Alltag minuziös getaktet sei, falle es zunehmend schwer, Pause zu machen und freien Raum zu haben, sagte Rühlemann im Festzelt der Ausstellung. Die Hände in den Schoß legen und nichts tun - das sei nicht gesellschaftsfähig. Auch Freizeit müsse heute effektiv gestaltet und durch Reisen, Sport, Events gefüllt sein.

Dabei sei erst in der Pause und im Freiraum wirklich zu spüren, dass das Leben getaktet sei und jeder Tag seine Aufgabe habe, betonte die Superintendentin. Der Takt von Arbeit und Pause durchbreche die gnadenlosen Gesetze von Effektivität und Ertrag.

In der Landwirtschaft seien Männer, Frauen und Familien pausenlos in die Arbeit ihrer Höfe eingebunden, fügte Rühlemann ein. Sie hätten es schwer, mal die Hände in den Schoß zu legen. Gleichzeitig wüssten sie aber genau, dass Pausen sein müssten. Die Tiere müssten heute versorgt werden, dass könne nicht bis morgen warten. Aber zwischendurch brauche es eine Pause, sonst seien die Aufgaben des heutigen Tages nicht zu schaffen.

Die am Freitag eröffnete 71. "Tarmstedter Ausstellung" läuft noch bis diesen Montag. Die Veranstaltung gilt als größte norddeutsche Fachausstellung für die Landwirtschaft. Auf einem 18 Hektar großen Freigelände geht es neben Landwirtschaft, Landtechnik, Pferde- und Rindviehzucht auch um Produkte und Dienstleistungen für Haus, Garten, Familie und Freizeit. Zur diesjährigen "Tarmstedter Ausstellung" wurden rund 100.000 Besucher erwartet.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen