Jugendliche zeigen „how to use a smartphone“

Nachricht 18. Juni 2019

Aktion in Bad Lauterberg: Konfis meet Silver Surfers

Bad Lauterberg. Wie installiere ich eine App? Wie sende ich ein Foto weiter? Und wie kann ich mit dem Handy navigieren? Das waren nur einige der Fragen, die die Senioren am Freitagnachmittag wissen wollten. „Konfis meet Silver Surfers“ – unter diesem Slogan hatten die Johanniter Unfall-Hilfe und die evangelischen Kirchen in Bad Lauterberg zu einer gemeinsamen Aktion eingeladen. Die Konfis trafen in den vorläufigen Räumen der Johanniter Unfall-Hilfe Bad Lauterberg auf die Generation im besten Alter, die gerne mehr über die vielseitigen Funktionen ihres Smartphones wissen wollten. Nach einem kurzen Impulsvortrag über Datenschutz und digitale Medien von Jugendpastor Simon Burger, konnten die Senioren Fragen stellen und Hemmschwellen benennen. Immer zu zweit unterstützen die Jugendlichen die zehn teilnehmenden Seniorinnen und Senioren dabei, fitter im Umgang mit ihrem Smartphone zu werden. Und man kam ganz locker und ungezwungen miteinander ins Gespräch. „Dass bei dem schönen Sommerwetter so viele bei der Aktion dabei sind, hätten wir gar nicht gedacht“, waren sich der neue Paulus-Pastor Andreas Schmidt, Janka Eckhardt und Katharina Euteneier von der Johanniter Unfall-Hilfe einig. Alle hatten ihre Smartphones dabei und ein reges Frage-Antwort-Spiel und Stimmengewirr war zu hören. „Hier unter Kontakte: Da den Namen eingeben, dort die Telefonnummer und dann auf Speichern gehen...“, war in der einen Ecke des Raumes zu vernehmen. Und in der gegenüberliegenden: „Da drauf drücken?“ - „Ja, auf die Kamera. Und dann auf Weiterleiten.“ - „Ach, dazu ist mein Finger zu dick...“ Viel wurde gelacht, aber auch hochkonzentriert gearbeitet. Und die Teilnehmer waren froh, dass ihnen die Funktionen ihres Handys einmal so detailliert und geduldig erklärt wurden. „Unsere eigenen Experten haben ja nie Zeit...“, sagte eine Dame lächelnd zwinkernd. Umso schöner ist es doch, dass es solche Aktionen gibt. Eine Wiederholung ist geplant!

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Harzer Land