Zweimal Silber im Kirchenkreis Syke-Hoya

Nachricht 15. Juni 2019

„Ein außergewöhnlicher Mensch für die Kirche“

Bassum. Die erste Arbeitssitzung des neu konstituierten Kirchenkreistages Syke-Hoya in Bassum begann mit gleich zwei seltenen Auszeichnungen. Seit 2019 verleiht die  Landeskirche Hannovers für besonderes ehrenamtliches Engagement das silberne Facettenkreuz. Superintendent Dr. Jörn-Michael Schröder nutzte den Rahmen, um mit Knut Laemmerhirt und Thorsten Runge zwei Mitglieder des KKT für ihr jahrzehntelanges Engagement für die evangelische Kirche auszuzeichnen. Der vorab gefeierte Abendmahls-Gottesdienst in der Stiftskirche hatte als Leitmotiv "Kirche und Ehrenamt".

Knut Laemmerhirt engagiert sich seit früher Kindheit in seiner Bassumer Gemeinde. Er bläst im Posaunenchor, arbeitet aktiv an Bauprojekten der Gemeinde mit und leitet seit geraumer Zeit den Kirchenvorstand. In dieser Funktion bestätigte ihn das Gremium auch nach der Wahl im letzten Jahr. Aufgaben, für die er nach Ansicht von Superintendent Schröder „dank seiner freundlichen und wertschätzenden Art sowie seiner Fähigkeit zur Moderation prädestiniert ist. Er ist jederzeit um Ausgleich bemüht. Man fühlt sich auch mit unterschiedlichen Standpunkten bei ihm gerecht aufgehoben.“ Neben der Arbeit in seiner Gemeinde ist Laemmerhirt aber auch überörtlich im Kirchenkreis als Mitglied des Kirchenkreisvorstandes und als Vorsitzender im Bauausschuss in leitender Funktion stark engagiert. Knut Laemmerhirt findet außerdem auch noch Zeit, sich auch auf Landesebene in der Synode oder aktuell im Kirchensenat, einem der höchsten Leitungsgremien der Hannoverschen Landeskirche, einzubringen.

Thorsten Runge arbeitet ebenfalls seit vielen Jahren als Mitglied im Bassumer Kirchenvorstand, aktuell als stellvertretender Vorsitzender. „Sowohl in der Gemeinde als auch im Kirchenkreis ist Ihnen die Arbeit der Kindertagesstätten besonders wichtig," unterstreicht Jörn-Michael Schröder in seiner Laudatio. Neben diesen mehr organisatorischen Tätigkeiten, ist Thorsten Runge auf fast allen Kanzeln im Kirchenkreis zu Hause. „Wie kein zweiter werden Sie als Prädikant von Gemeinden aus allen Regionen des Kirchenkreises angefragt. Nach meinem Gefühl vergeht kaum ein Sonntag, an dem Sie nicht in einer unserer Gemeinden die Predigt halten. Insgesamt vermutlich mehr als mancher Pastor. Und Sie machen das richtig gut. Aus meinen Besuchen in den Gemeinden weiß ich, dass Sie jemand sind, der mit seinen Worten der Seele gut tun kann – was für eine Gabe!“ stellt der Superintendent anerkennend fest.

Hauptthema der anschließenden Sitzung war das Thema „Kirchenmusik“. Eine Kirchenmusikstiftung versucht, die finanziellen Engpässe zu schließen. Über aktuelle Themen aus Landessynode und Kirchensenat berichteten abschließend Johanna Schröder und Knut Laemmerhirt.

Horst Meyer für den Kirchenkreis Syke-Hoya / Öffentlichkeitsarbeit Sprengel Osnabrück