Vertragsverlängerung im Vorstand der Diakonie Himmelsthür

Nachricht 12. April 2019

Kaufmännische Vorständin Ines Trzaska bleibt weitere fünf Jahre im Amt

Hildesheim. Der Aufsichtsrat der Diakonie Himmelsthür beschloss in seiner Sitzung am 29. März 2019, den Vertrag mit Vorständin Ines Trzaska um fünf Jahre zu verlängern. Die Entscheidung wurde einstimmig gefasst. „Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr“, bekräftigte Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Rainer Mainusch im Anschluss das Ergebnis.

Ines Trzaska, damals noch Ines Ney, hatte im April 2015 die Funktion von ihrem Vorgänger übernommen, der in den Ruhestand getreten war. Seitdem arbeitet sie im zweiköpfigen Vorstand der Diakonie Himmelsthür mit ihrem Kollegen Direktor Ulrich Stoebe zusammen. „Ich bin sehr zufrieden mit dem, was wir in den letzten Jahren gemeinsam erreicht haben“, betont Vorständin Trzaska. „Und es ist mir eine große Freude, dass ich die Zusammenarbeit sowohl mit dem Aufsichtsrat als auch mit meinem Vorstandskollegen und den anderen Kolleginnen und Kollegen fortsetzen kann! So stellen wir die Kontinuität unserer Arbeit sicher und können den Weg in die Zukunft gut vorbereiten.“

Der neue Vertrag, der im April 2020 beginnt, stellt die gewünschte Kontinuität nun bis 2025 sicher.

Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie Himmelsthür