Charity-Laden "edelMut" öffnet in Hameln

Nachricht 20. März 2019

Hameln. Der evangelische Kirchenkreis Hameln-Pyrmont eröffnet in der Hamelner Innenstadt einen "edelMut"-Laden. Der evangelische Charity-Laden mit hochwertiger gespendeter Ware aus zweiter Hand werde voraussichtlich Mitte Juni starten, sagte Geschäftsführer Stefan Heinze am Mittwoch in Hameln. Erhältlich seien Kleidung, Accessoires, Geschirr, Schmuck oder Bücher. Alle Erlöse fließen zu 100 Prozent in lokale kirchliche Projekte. Nach Großburgwedel, Hannover und Osnabrück ist der Hamelner Laden der vierte in Niedersachsen. Wer sich ehrenamtlich einbringen wolle, werde zu einem Informationsabend am 1. oder 4. April im "Haus der Kirche" in Hameln eingeladen.

Die "edelMut"-Läden wollten die Kundinnen und Kunden dazu ermuntern, aus zweiter Hand zu kaufen, sagte Heinze. Im Gegensatz zu Ländern wie Großbritannien gelte Gebrauchtes in Deutschland bei vielen Menschen immer noch als "Ware mit Makel". Die "edelMut"-Geschäfte wollten das ändern. Dort werde die einwandfreie Ware wie Neuware präsentiert, wie in einer Boutique, erläuterte Heinze. Die Kundinnen und Kunden sollten auf einen Blick erkennen, dass nachhaltiges Handeln nicht zwangsläufig Verzicht bedeute.

Die "edelMut"-Läden in Trägerschaft diakonischer und kirchlicher Einrichtungen arbeiten unter dem Motto "Sinn voller Genuss" allein mit Ehrenamlichen, die überwiegend gespendete Waren verkaufen. Der erste niedersächsische Laden eröffnete 2014 in Großburgwedel. Seit 2016 gibt es auch in Hannover und seit Ende 2018 in Osnabrück einen "edelMut"-Laden.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen