Christian Steinmeier in der Mandelsloher St.-Osdag-Kirche zum Pastor ordiniert

Nachricht 25. Juni 2018

Mandelsloh. Landessuperintendentin Dr. Petra Bahr hat am Sonntag (24.06.2018) in der St.-Osdag-Kirche zu Mandelsloh Christian Steinmeier zum Pastor ordiniert. Der Theologe wird künftig für Mandelsloh, Amedorf, Bevensen, Brase, Dinstorf, Evensen und Welze sowie die Kapellengemeinden Lutter und Laderholz zuständig sein und auch in den Kirchengemeinden Niedernstöcken und Helstorf mitarbeiten. 

Christian Steinmeier studierte nach seinem Abitur 2008 Evangelische Theologie in Bethel, Münster und Göttingen. Im Rahmen eines Stipendienprogramms verbrachte der aus Bünde in Ostwestfalen stammende Theologe ein Studiensemester in Oslo. Nach seinem Examen im Jahr 2015 arbeitete Steinmeier in einem Zeitzeugen-Projekt der Freien Altenarbeit Göttingen e.V. zur NS-Vergangen mit. Sein Vikariat absolvierte der 29-jährige in der evangelisch-lutherische Südstadt-Gemeinde Hannover.

„Mir ist es wichtig, als Pastor auch mit den Menschen in Kontakt zu kommen, die in Kirchendingen ungeübt sind. Mich beschäftigt daher, wie Gottesdienste modern, leicht verständlich und trotzdem gehaltvoll gestaltet werden können, damit sie auf Interesse stoßen und wortwörtlich bleibenden Eindruck hinterlassen.“, sagt Steinmeier mit Blick auf seine künftige Arbeit. „Ich freue mich, dass es jetzt losgeht: auf die neuen Aufgaben, die vor mir liegen und vor allem darauf, die Region und die Menschen, die hier leben, kennenzulernen.", so der Pastor anlässlich seiner Amtseinführung in Mandelsloh.

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hannover