Sarah Baumgärtner in der Kirche zu Woltersdorf im Wendland ordiniert

Nachricht 12. Juni 2018

Woltersdorf (Wendland). Das Kirchenkreispfarramt im Wendland bekommt Zuwachs. Letzten Samstag wurde Sarah Baumgärtner in der Kirche zu Woltersdorf von Landessuperintendent Dieter Rathing ordiniert. Die 29-Jährige stammt aus Hof (Saale), studierte in Neuendettelsau sowie in Göttingen Evangelische Theologie und absolvierte ihr Vikariat anschließend in Gemeinden des Kirchenkreises Lüchow-Dannenberg. Dass die Mutter eines Sohnes weiterhin in der Gegend tätig sein wird, hat nicht nur mit ihrem Mann Kai Arne Burmester zu tun, der Pastor in Wustrow ist. „Ich arbeite gern im dörflichen Kontext“, sagt die angehende Pastorin. Dorfgemeinden seien lebendig, weil Kirche oft der einzige Ort für ein gemeinschaftliches Miteinander sei. Dass es hier auch viel verdeckte Armut und Vereinsamung gibt, ist ihr bewusst. „Am Beruf der Pastorin reizt mich besonders, Menschen in allen Lebensphasen zu begleiten“, erklärt Sarah Baumgärtner. Seit dem 1. Juni ist sie mit halbem Stellenumfang für die Gemeindemitglieder in Trebel, Prezelle und Woltersdorf zuständig.

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Lüneburg