Kirsten James als Diakonin im Kirchenkreis Wesermünde eingesegnet

Nachricht 22. Mai 2018

Debstedt. Ein besonderer Regionalgottesdienst wurde am Pfingstmontag, 21. Mai, in Debstedt gefeiert. Im Pfarrgarten wurden Diakonin Kirsten James und Diakon Daniel Becker in ihre Ämter eingeführt. Der Gottesdienst wurde vom stellvertretenden Superintendent des Kirchenkreises Wesermünde, Klaus Kochsiek, geleitet.
     
Kirsten James wurde jedoch nicht nur in ihr neues Amt eingeführt, sondern auch eingesegnet.  "Dieses ist gleichzusetzen mit der Ordination bei den Pastorinnen und Pastoren und findet nur einmal im Leben statt", erklärte Kochsiek. Die Bremerhavenerin James ist zwar schon seit 2002 an der Oberschule Langen als Religionslehrerin tätig, war aber bislang nicht als Diakonin an eine Gemeinde gebunden. Das hat sich geändert, da die 54-Jährige nun einen Stellenanteil in der Region Nordwest bekommen hat. Ihr "Dienstsitz" ist das Ourhouse in Bederkesa. "Außerdem mache ich beim Kinderkirchentag mit und biete in den Herbstferien eine Kinderbibelwoche in Debstedt an", sagt die Mutter zweier erwachsener Kinder.

Ihr Kollege Daniel Becker aus der Region Nordwest hat sein Büro in der Kirchengemeinde St. Petri in Langen. Für den 27-Jährigen ist dies bereits seine zweite Stelle. Nach dem Studium in Hannover und seinem Anerkennungsjahr in Hameln war der gebürtige Bremerhavener als Diakon im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck aktiv. "Eingesegnet wurde ich in Schwanewede", sagt Becker, der außerdem mit einem Stellenanteil Kirchenkreisjugendwart ist, das Zeltlager in Offendorf organisiert und für die Schülerarbeit des Kirchenkreises zuständig ist.

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Wesermünde