Evangelische Jugend hat CO²-Emissionen im Blick

Nachricht 15. Mai 2018

Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Melle-Georgsmarienhütte wird konkret in Sachen Klimaschutz und nimmt dazu die CO²-Emissionen ihrer eigenen Veranstaltungen konsequent in den Blick

Ansatzpunkte zur Vermeidung des klimaschädlichen Gases gibt es etwa bei der Anreise, der Art der Verpflegung und Materialauswahl bei Veranstaltungen oder Sitzungen der Kirchenkreisjugend. Im Kirchenkreisjugendkonvent diskutierten die Jugendlichen Maßnahmen, die das Bewusstsein für den Klimaschutz bei Veranstaltungen stärken und konkretes Handeln zum Klimaschutz ermöglichen. Da sich CO² Emissionen nicht gänzlich vermeiden lassen, geht es um Kompensation. Die Evangelische Jugend hat sich für die Unterstützung der Aktion „Plant for the Planet“ entschieden.

„Die Kooperation mit Plant for the Planet ist klasse, denn die Aktion wird von Kindern und Jugendlichen betrieben und ist neben der guten Arbeit ein tolles Vorbild,“ findet Henning Enge, Jugendwart im Kirchenkreis Melle-GMHütte. Plant fort he Planet pflanzt weltweit Bäume, die helfen, CO² zu binden. Darüber hinaus werden in sog. Akademien global Kinder und Jugendliche geschult.

Information und Kampagne vor Ort

Ihre Kampagne Klima schützen – CO² vermeiden oder ausgleichen bewerben die Jugendlichen mit einer Informationstafel, die konsequent bei allen Veranstaltungen aufgestellt und erklärt wird. Ein CO² Rechner von Plant for the Planet ermöglicht die veranstaltungsbezogene Berechnung der CO² Emission. Das Ergebnis wird veröffentlicht. Zugleich sind die Teilnehmenden aufgefordert, mit einer Spende den Betrag für den Kauf einer entsprechenden Anzahl von Bäumen zu finanzieren. Der fehlende Restbetrag wird aus dem Veranstaltungsbudget beglichen. Das motiviert von vorne herein zu einer klimabewussten Planung. Über das Jahr hinweg werden die Gelder gesammelt und am Jahresende an Plant for the Planet gezahlt. Da im Kirchenkreis auch Botschafter der Aktion aktiv sind, können die Bäume direkt vor Ort im Kirchenkreis gepflanzt werden. Geplant ist, die Gemeindejugendkonvente mit Informationsmaterial und einem Workshop bei der Umsetzung zu unterstützen. „Ich bin froh, dass die Ev. Jugend sich aktiv für die Bewahrung der Schöpfung einsetzt. Mit der Kampagne Klima schützten – CO² vermeiden oder ausgleichen wird ein erster wichtiger Schritt gegangen“, so Henning Enge, Kirchenkreisjugendwart.

Informationen zur Kampagne und der Ev. Jugend im Kirchenkreis Melle-Georgsmarienhütte unter www.jugend-mütte.de