Kirchen laden zu Gottesdiensten zum 1. Mai ein

Nachricht 24. April 2018

Hannover/ Oldenburg. Zum "Tag der Arbeit" am 1. Mai laden evangelische Kirchengemeinden in ganz Niedersachsen zu besonderen Gottesdiensten ein. Darin greifen sie das diesjährige Kampagnen-Motto "Vielfalt - Solidarität - Gerechtigkeit" des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) auf, wie das Haus kirchlicher Dienste am Montag in Hannover mitteilte. So lädt der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) am 1. Mai in eine Bauwagen-Kirche vor dem hannoverschen Neuen Rathaus ein. Bereits am 29. April wird in der Marktkirche in Hannover um 17.30 Uhr ein Gottesdienst unter dem Motto "Laudatio an den Sonntag" gefeiert.

In Oldenburg widmet sich am 30. April ein ökumenischer Gottesdienst um 18 Uhr in der Lambertikirche dem Thema "Kleider machen Leute ... kaputt". Die Bedingungen, unter denen Kleidung in globalen Lieferketten hergestellt würden, seien ein Beispiel für internationale Ungerechtigkeit, hieß es. Sport- und Modebekleidung werde hierzulande zu Dumpingpreisen verkauft. Dies sei nur möglich, weil anderswo auf der Welt Menschen unter gefährlichen Bedingungen und zu Niedriglöhnen arbeiteten.

In Göttingen soll es am 29. April in einem Gottesdienst um 11 Uhr in der Johanniskirche um das Thema "Arbeitszeit, die zum Leben passt. Kurze Vollzeit für alle" gehen. In Emden ist am 1. Mai um 9.30 Uhr ein Freiluft-Gottesdienst am Hafentor geplant. Daran schließen sich eine Demonstration und Mai-Kundgebung an.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen