Kopten feierten Fest zum Palmsonntag

Nachricht 03. April 2018
damian_anba
Anba Damian, Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche für Deutschland. Bild: Rolf Zoellner/epd-bild

Hannover. Mit einem Gottesdienst in Hannover haben koptisch-orthodoxe Christen aus der Diözese Norddeutschland am Sonntag das Fest zum Palmsonntag gefeiert. Der Palmsonntag, an dem an den Einzug Jesu nach Jerusalem erinnert wird, gehört zu den sieben großen Herrnfesten der koptischen Kirche, wie Bischof Anba Damian erläuterte. Mit ihrer dreistündigen Feier waren die Kopten zu Gast in der katholischen Kirche St. Theresia Ahlten in Lehrte. Ostern begehen sie wegen eines abweichenden Kalenders erst am kommenden Sonntag.

Die meisten orthodoxen Kirchen orientieren sich am alten julianischen Kalender, während die westlichen Kirchen sich nach dem gregorianischen Kalender richten. Das Oberhaupt der koptisch-orthodoxen Kirche, Papst Tawadros II., setze sich jedoch für eine Angleichung der Feiertage ein, erläuterte Bischof Damian. Er bemühe sich in der Heiligen Synode der Koptischen Kirche die entsprechenden Schritte einzuleiten.

Zur Vorbereitung auf den Palmsonntag gehöre eine 47-tägige Fastenzeit, bei der erst nach den Gottesdiensten bei gemeinsamen Mahlzeiten vegane Speisen gegessen würden, sagte Damian. Die Feier selbst wurde mit einer aufwendigen Liturgie mit einer Prozession und Gesängen begangen. Dazu hatte die Gemeinde Damian zufolge Palmzweige aus Ägypten eingeflogen. Nach biblischer Überlieferung ritt Jesus auf einem Esel in Jerusalem ein. Bei seinem Empfang streuten die Menschen Palmzweige auf den Weg.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Information: Die koptisch-orthodoxe Kirche

Stammland der koptisch-orthodoxen Christen ist Ägypten, in dem es immer wieder Angriffe radikaler Islamisten auf die christliche Minderheit gibt. Am Palmsonntag im April 2017 kamen bei einem Doppelanschlag auf Kirchen in Ägypten 47 Menschen ums Leben. Einen Monat später wurden fast 30 Kopten bei einem bewaffneten Übergriff auf einen Bus getötet, mit dem sie auf dem Weg zu einem Kloster waren.

Die koptisch-orthodoxe Kirche existiert bereits seit dem ersten Jahrhundert nach Christus. In Deutschland zählt die koptische Kirche nach eigenen Angaben etwa 12.000 Mitglieder. Damian ist Bischof der Diözese für Norddeutschland, sein Dienstsitz ist das koptisch-orthodoxe Kloster in Höxter.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Zur Internetseite der koptisch-orthodoxen Gemeinden in Deutschland