"Mönchsweg"-Gemeinden laden zur Oster-Radtour ein

Nachricht 28. März 2018

Bremen/Wischhafen. Mehr als 100 Kirchengemeinden und Dorfgemeinschaften auf der Route des "Mönchsweges" von Bremen über Wischhafen bis nach Dänemark laden Radtouristen über die Ostertage zu besonderen Aktionen ein. "Es werden Familiengottesdienste, Ostermessen und Osterfrühstücke gefeiert - Mönchsweg-Radler sind herzlich willkommen", sagte die Sprecherin der evangelischen Kirchenregion zwischen Elbe und Weser, Pastorin Sonja Domröse am Montag. Der Radfernweg führt von Bremen über Wischhafen und Glückstadt an der Elbe bis nach Puttgarden auf Fehmarn und in Dänemark weiter nach Roskilde.

Neben vielen Gottesdiensten werde in vielen Kirchen über Passionsbräuche, Ostereier und Ostersitten informiert. "Osterfeuer sind weit verbreitet, vielerorts werden in einem feierlichen Ritual Osterkerzen entzündet und in die dunkle Kirche gebracht", ergänzte Domröse.

Die Mönchsroute gilt als erster spiritueller Radfernweg Deutschlands. Von Bremen bis zur Ostseeinsel Fehmarn führt er über 530 Kilometer und orientiert sich an dem Weg früherer Missionare: Von Bremen aus wurden im Mittelalter Norddeutschland, das Baltikum und Skandinavien christianisiert. Erkennungszeichen des Mönchswegs ist ein Logo, das die Silhouette einer Kirche in einer geöffneten Pforte zeigt. Eine kostenlose Broschüre, ein Radwanderführer und eine Internetseite informieren über alles Wissenswerte.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen