Laufen in Celle für Bildung in Indien

Nachricht 01. März 2018

Celle. Laufen in Celle für Bildung in Indien – das hat sich ein Team des Ev.-luth. Missionswerks in Niedersachsen (ELM) vorgenommen und beteiligt sich am traditionellen Wasa-Lauf am 11. März.

 „Also, ich bin dabei, weil ich die Idee eines Spendenlaufs generell toll finde: du läufst nicht nur für dich selbst, sondern tust dabei auch etwas Gutes für die Anderen“, sagt Marina Gruel-Dovner. Seit 2013 läuft die ELM-Mitarbeiterin beim traditionellen Wasa-Lauf in Celle mit. In diesem Jahr stellen sie, rund 20 Kolleginnen und Kollegen und mit dem  ELM verbundene Teammitglieder sich laufend oder wandernd in den Dienst eines besonderen Projektes. Gemeinsam nutzen sie ihre Teilnahme zum Spendenaufruf, um in Porayar, im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu, den Neubau eines Mädchenheimes zu ermöglichen.   

„Bildung ist für mich der Schlüssel zum Lösen, wenn nicht aller, aber ziemlich vieler Probleme – auch global gesehen“, ist sich Marina Gruel-Dovner sicher. Das gelte nicht zuletzt für Mädchen in Indien, die eine besondere Unterstützung brauchen“, unterstreicht sie.

Und so rührt sie hoch motiviert die Werbetrommel, sich am Wasa-Lauf zu beteiligen, um sozial benachteiligten Mädchen in Porayar mit dem Bau des Kinderheimes Gnanapoo Illam eine Grundlage zum Lernen zu schaffen. Denn, davon sind alle Beteiligten überzeugt, gute Schulbildung für die zirka 200 Mädchen in Porayar braucht Unterkunft!

Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM)