Theologe Heinrich Grosse stirbt im Alter von 75 Jahren

Nachricht 15. Januar 2018
grosse_heinrich_sw
Bild: kirche-suederelbe.de

Hemmingen/Region Hannover. Der evangelische Theologe Heinrich Grosse ist tot. Er starb am 9. Januar im Alter von 75 Jahren, wie Bekannte und Berufskollegen des Ruhestandspastors und Professors am Freitag dem Evangelischen Pressedienst (epd) mitteilten. Grosse studierte in Deutschland und den USA. In Bochum promovierte er über den US-Bürgerrechtler Martin Luther King. Von 1972 bis 1989 war er Gemeindepfarrer in Wolfsburg, seit 1989 lehrte er am Pastoralsoziologischen Institut der Evangelischen Fachhochschule Hannover. Mehrere Jahre arbeitete er auch am Sozialwissenschaftlichen Institut der Evangelischen Kirche in Deutschland mit.

Heinrich Grosse lebte zuletzt Hemmingen bei Hannover. Seine Frau Hildegard Grosse ist seit vielen Jahren Sprecherin des Ökumenischen Netzwerks Asyl in der Kirche in Niedersachsen.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen