Pastorin Schwarz wird Beauftragte für plattdeutsche Verkündigung

Nachricht 27. Dezember 2017
schwarz_imke
Imke Schwarz vor dem Altar der Fleestedter Christuskirche. Bild: C.Wöhling

Hannover/Hittfeld. Pastorin Imke Schwarz wird neue Beauftragte für Plattdeutsche Verkündung in der hannoverschen Landeskirche. Sie tritt zu Jahresbeginn ihr neues Amt an, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft "Plattdüütsch in de Kark", Walter Scheller. Die 42-Jährige übernimmt die Nachfolge von Pastorin Anita Christians-Albrecht, die bereits vor einem Jahr als Leiterin des Bereichs Altenseelsorge zum landeskirchlichen Zentrum für Seelsorge in Hannover gewechselt war. Zwischenzeitlich hatte der Ruhestandpastor Traugott Wrede die Aufgaben in der plattdeutschen Verkündigung vertreten.

Imke Schwarz war bisher Pastorin in der Kirchengemeinde Hittfeld südlich von Hamburg, wo sie gemeinsam mit ihrem Mann auf anderthalb Stellen die Regionen Fleestedt, Emmelndorf und Hittfeld-Nord betreute. Neben der halben Stelle als Plattdeutsch-Beauftragte wird sie künftig mit einer halben Stelle am Pastoralkolleg in Loccum Fortbildungen für Pastorinnen und Pastoren organisieren, hieß es.

Die Beauftragte für Plattdeutsche Verkündigung berät Gemeinden und ist Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft "Plattdüütsch in de Kark", in der sich Scheller zufolge rund 200 Pastoren und ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren. Die Arbeitsgemeinschaft finanziert seit rund zehn Jahren mit einer Spendenaktion die Stelle der Plattdeutsch-Beauftragten anteilig mit. Dazu müsse sie 10.000 Euro im Jahr aufbringen, sagte Scheller. Mit der Aktion "100 x 100" wirbt die Arbeitsgemeinschaft um 100 Spender, die jeweils 100 Euro aufbringen.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Spendenaktion 100 x 100 Plattdeutsch

Die Spendenaktion 100 x 100 kann über das Konto des Kirchenkreisamtes Burgdorfer Land mit der IBAN: DE71251513710000007252 unter dem Stichwort "100 x 100 Plattdeutsch" unterstützt werden.

Zur Internetseite "Plattduetsch in de kark"