„Weihnachten verändert die Welt und auch uns“

Nachricht 26. Dezember 2017
Martin-Luther-Kirche-Emden Weihnachten Foto Klahr
Die Martin-Luther-Kirche in Emden weihnachtlich geschmückt. Foto: Detlef Klahr  

An diesem Weihnachtsfest erinnert Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr daran, dass die Geburt Jesu die Welt und die Menschen verändert.

„Die Zusage bleibt bestehen, dass Gott in diesem Kind zu uns Menschen gekommen ist. Dass unser Leben mit seinen Höhen und Tiefen, im Lachen und Weinen mit diesem Gott zu tun hat“, sagt der Regionalbischof für den Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland-Ems.

Damit sei alles anders geworden, im persönlichen Leben und in der Welt insgesamt. Martin Luther, an den in diesem Jahr zum 500-jährigen Reformationsjubiläum in besonderem Maße gedacht worden sei, nannte es einen „fröhlichen Wechsel“, den Gott ermöglicht habe. Einen Tausch der Verhältnisse. „Jesus kommt und gibt seinen Reichtum, die Vergebung, den Himmel und das ewige Leben für uns. Und wir geben ihm unsere Armut, das Versagen, die Sünde und Schuld unseres Lebens. Wirklich, ein glücklicher Tausch für uns! Wer das glauben kann, für den beginnt das Leben sich zu ändern. Immer wieder neu“, so Dr. Klahr.

„Alle Jahre wieder haben wir die Chance, diesen Tausch und Wechsel der Verhältnisse auf das eigene Leben zu beziehen. Jedes Weihnachtsfest können wir neu damit beginnen. Vielleicht braucht es eine Ermutigung, wie ich sie in diesen Tagen auf einer Postkarte gelesen habe: ‚Du kannst dein Ändern leben!‘“

Der Regionalbischof dankte den über 700 Ehren- und Hauptamtlichen im Verkündigungsdienst im Sprengel Ostfriesland-Ems mit einem Weihnachtsbrief, dass sie auf vielfältige Weise diese frohe Weihnachtsbotschaft weitersagen.

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Ostfriesland-Ems