Klosterkammer feiert 200-jähriges Bestehen

Nachricht 16. Dezember 2017
12-28-08-wöltingerode
Zum Jubiläum der Klosterkammer wird das Gelände des ehemaligen Klosters Wöltingerode am 25. August zu einer sommerliche Festmeile. Bild: Cellerar GmbH Wöltingerode

Hannover. Die Klosterkammer Hannover plant anlässlich ihres 200-jährigen Bestehens im kommenden Jahr mehrere Großveranstaltungen. Den Auftakt bilde eine Ausstellung im Landesmuseum Hannover, wie die Sonderbehörde am Dienstag mitteilte. Unter dem Titel "Schatzhüterin. 200 Jahre Klosterkammer Hannover" seien dort vom 20. April bis zum 12. August Spuren klösterlichen Lebens, kostbare Kunstwerke aber auch Alltagsgegenstände wie die älteste Brille der Welt zu entdecken. Viele Exponate werden erstmals außerhalb von Klostern gezeigt, hieß es.

Am 25. August wird das Gelände des ehemaligen Klosters Wöltingerode nahe Goslar zu einer sommerliche Festmeile. Dort bietet die Klosterkammer neben vielen Informationen über die eigene Arbeit auch ein Programm aus Musik, Kultur und Sport sowie zahlreiche Mitmach-Angebote für Familien an. Am 1. Oktober schließlich lädt die Klosterkammer in der hannoverschen Oststadt zu einem "Tag der offenen Tür" ein. Besucher erhalten dabei Einblicke in die Restaurierungswerkstatt. In Führungen sowie kurzen Vorträgen geben Mitarbeiter zudem einen Überblick über die Aufgaben in der zentralen Verwaltungsstelle.

Die Klosterkammer ist eine Sonderbehörde unter Rechtsaufsicht des Landes Niedersachsen, die unabhängig vier Stiftungen aus ehemals kirchlichem Vermögen verwaltet. Damit unterhält sie zahlreiche historische Gebäude, unter ihnen viele Kirchen und Klöster. Zudem fördert sie soziale und Bildungsprojekte.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen