Regionalbischöfin Bahr zeichnet Nachwuchsorganisten aus

Nachricht 04. September 2017

Hannover/Nienburg. Die hannoversche Regionalbischöfin Petra Bahr hat am Sonnabend in Nienburg 13 Nachwuchsorganistinnen und -organisten mit Orgelstipendien ausgezeichnet. "Musik ist ein zentrales Erlebnis im evangelischen Gottesdienst", sagte die Landessuperintendentin. Die Stipendien von jeweils 450 Euro gingen an ehrenamtliche Kirchenmusiker zwischen 13 und 66 Jahren.

Musikerinnen und Musiker für die Orgel zu begeistern, bedeute letztlich eine Investition in die Zukunft der Gottesdienste, betonte Bahr. "Und das ist keine Frage des Alters, sondern von Herz und Leidenschaft."

 

Die Musiker, die von einer Jury ausgewählt wurden, können mit dem Geld etwa Noten erwerben oder Kurse belegen. Das Ziel ist, dass sie innerhalb von zwei Jahren die D-Prüfung ablegen. Damit erlangen sie unter anderem die Fähigkeit, Gottesdienste an der Orgel zu begleiten. Neun der in diesem Jahr ausgezeichneten Organisten sind 17 Jahre alt und jünger.

Insgesamt hat der Sprengel in den vergangenen Jahren bereits 61 Stipendien vergeben, erstmals 2011. Die gesamte Fördersumme liegt bei mehr als 27.000 Euro. Zum Sprengel Hannover gehören rund 550.000 Gemeindemitglieder in der Region Hannover sowie Teilen der Landkreise Nienburg und Schaumburg.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen