Kirchen mit ökumenischer Meile beim "Tag der Niedersachsen"

Nachricht 02. September 2017
Mehr Himmel auf Erden_Logo
Die christlichen Kirchen in Niedersachsen beteiligen sich mit einem bunten Programm am Tag der Niedersachsen vom 1. bis 3. September in Wolfburg. Logo: Christliche Kirchen in Niedersachsen

Wolfsburg. Die christlichen Kirchen präsentieren sich beim "Tag der Niedersachsen" in Wolfsburg auf einer ökumenischen Kirchenmeile. Unter dem Motto "Mehr Himmel auf Erden" werde für die Besucher am Wolfsburger Planetarium eine Landschaft gestaltet, in der sie die Welt des Glaubens erkunden könnten, teilte die hannoversche Landeskirche mit. Die Kirchen seien während des Landesfestes von Freitag bis Sonntag auch für das Bühnenprogramm am Rathausplatz mit verantwortlich, wo am Samstagabend unter anderem der Sänger und Songwriter Tim Bendzko ein Gratiskonzerte gebe.

An der Kirchenmeile bieten den Angaben zufolge unter anderem kulturelle, missionarische und karitative Initiativen Einblicke in ihre Arbeit. Präsentiert werden auch jahrhundertealte Traditionen und moderne Formen der Religionsausübung. Die Beteiligten reichen von Freikirchen bis zu den großen Konfessionen und Religionen. In einem ökumenischen Gottesdienst zum "Tag der Niedersachsen" am Sonntag predigt der braunschweigische Landesbischof Christoph Meyns.

Erwartet werden beim 35. Tag der Niedersachsen den Organisatoren zufolge mehr als 300.000 Besucher. Auf einer insgesamt 1,7 Kilometer langen Festmeile stellen sich Vereine, Verbände und Organisationen aus Sport, Jugendkultur, Technik, Umwelt und regionaler Kultur mit rund 200 Ständen vor. Außerdem seien zahlreiche Schauen und Mitmachaktionen geplant. Auf neun Bühnen zeigen unter anderem der Landessportbund, der Landesmusikrat und der Landestrachtenverband Darbietungen. Radiosender präsentieren auch Künstler wie "Marquess", "Jupiter Jones" oder die "Jazzkantine".

Mit dem "Tag der Niedersachsen" feiert das Land seit 1981 seine Kultur, Geschichte und Vielfalt. Bis 2015 fand die Veranstaltung jährlich statt, seitdem nur noch alle zwei Jahre. Zum bislang letzten Landesfest in Hildesheim kamen rund 320.000 Gäste.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen