Orgelwochenende führt in sechs Orte des Wendlandes

Nachricht 31. Juli 2017
Orgel_Zinkpfeife
Zink-Pfeifen einer Orgel © epd-bild / Andrea Enderlein  

Lüchow. Ein Orgelwochenende präsentiert vom 11. bis zum 13. August charakteristische und vielfach denkmalgeschützte Orgeln in sechs Orten des niedersächsischen Wendlandes. Zum Auftakt stellt die Organistin Natalia Gvozdkova in Lemgow mit einem musikalischen Orgelportrait die romantische Eduard-Meyer-Orgel aus dem Jahr 1856 vor, wie der Lüchower Kreiskantor Axel Fischer am Sonnabend mitteilte. Das Konzert ab 19.30 Uhr in der "Hohen Kirche" umfasst unter anderem Werke von Haydn, Rinck, Glinka und Musorgsky.

Am 12. August lassen in einer Orgelnacht von 20 bis 24 Uhr gleich fünf Organistinnen und Organisten die 1777 von Johann-Georg-Stein erbaute Orgel in Trebel erklingen. Am Sonntag (13. August) lädt Fischer zu einer Orgelreise zu vier Instrumenten der Region ein. Start ist um 14 Uhr an der Kirche in Damnatz. "Die Orgellandschaft Lüchow-Dannenberg ist reich an hörens- und sehenswerten Orgeln aus alter und neuer Zeit", sagte Fischer. Die besonderen kirchenmusikalischen Veranstaltungen lockten Gäste aus ganz Norddeutschland an.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen