"Links die Geburt und gleich rechts die Taufe"

Nachricht 24. Juli 2017

"Einer der Besucher äußerte sich mit einem leicht verschmitzten Gesichtsausdruck fasziniert darüber, wie präzise und geschickt die hannoversche Landeskirche hier in Wittenberg  Symbole einzusetzen vermag, um auf ihr Projekt  "ErlebnisRaum Taufe"  hinzuweisen.

Wenn die Gäste von Süden her über die Straße 'Am Stadtwall' ins Zentrum der Lutherstadt Wittenberg  und der Weltausstellung unterwegs sind, fällt ihr Blick schon wegen der klappernden Geräusche auf ein Symbol der Geburt schlechthin, nämlich auf eine sehr muntere Storchenfamilie in ihrem Nest auf einem alten Schornstein. Noch das Lächeln im Gesicht ob dieses Anblickes der Schöpfung mitten in der Stadt gelangt man unmittelbar zu den freundlich einladenden  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hannoverschen Landeskirche am Eingang zum "ErlebnisRaum Taufe".

"Links die Geburt und gleich rechts die Taufe" habe ich nicht nur einmal gehört in diesen Tagen. Es war mir eine große Freude hier eine Woche mitarbeiten zu können. So viele Menschen lobten diese Station als das Beste und Emotionalste, was ihnen hier auf der Weltausstellung begegnet war. Besonders das Zusammenwirken der drei Stationen hat dabei seine Wirkung entfaltet: Meditative Entspannung an den verschiedenen Ruheorten im ersten Raum. Und dann die individuell unterschiedlich entstandenen Gefühle bei der gelungenen Filmprojektion, die schließlich in den eindrucksvoll schlicht gestalteten Raum mit dem Taufstein mündet. Der dort mit wenigen freundlichen Worten erteilte Segen mit dem Wasser aus dem Taufstein hat so manche Emotion hervorgebracht.

Immer wieder kamen Besucher auch ein zweites Mal am gleichen oder am nächsten Tag. Da wussten sie dann schon "Links die Geburt und gleich rechts die Taufe".

Gerd Hornbostel, Hannover, für das Ehrenamtlichen-Team der Woche 18.-24.07.2017