Geistliches Rüstzentrum mit neuem Studienleiter

Nachricht 11. Juli 2017
Jeromin_Dreytza_krelingen
Dr. Manfred Dreytza und sein Nachfolger Thomas Jeromin (von rechts). Bild: GRZ Krelingen

Krelingen/Heidekreis. Der evangelische Pastor Thomas Jeromin (47) ist neuer Leiter des Studienzentrums im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen bei Walsrode. Er übernimmt die Nachfolge von Manfred Dreytza (65), der in den Ruhestand verabschiedet wurde, wie das Zentrum am Montag mitteilte. Dreytza arbeitete 27 Jahre lang in Krelingen mit. Er begann seine Tätigkeit 1990 als Dozent für Altes Testament und Biblische Theologie und war seit 2008 Leiter des Studienzentrums. Als stellvertretender Vorsitzender gehörte er seit neun Jahren auch zum Vorstand des theologisch konservativ ausgerichteten Geistlichen Rüstzentrums.

Sein Nachfolger Jeromin war bisher neun Jahre lang Dozent für Neues Testament, Philosophie und Systematische Theologie im Studienzentrum. Dort werden junge Frauen und Männer auf das Studium der Theologie vorbereitet. Zu den Angeboten gehören Kurse in Griechisch, Hebräisch und Latein sowie ein Vorstudienjahr mit Bibelkunde, Philosophie, Pädagogik und Theologie.

Das Geistliche Rüstzentrum ist ein freies Werk in pietistischer Tradition, das mit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers verbunden ist. Es wurde vor mehr als 50 Jahren von dem evangelischen Pastor Heinrich Kemner (1903-1993) gegründet. Heute vereint es einen Tagungsbetrieb mit dem theologischen Studienzentrum und sozialer Rehabilitationsarbeit.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen