Bedingungslos geliebt-Rund 1000 Jugendliche beim Jugendfestival BAM in Krelingen

Nachricht 13. Juni 2017
BAM-Tanzworkshop-mit-iThemba
Das Workshopangebot der südafrikanischen Tanz- und Musikgruppe iThemba beim Jugendfestival BAM (Begegnung, Aktion, Musik) war sehr beliebt. Bild: Henry Wilker

Krelingen. „Es geht nicht um eine verstaubte Kirche, sondern um eine junge Generation, die verstanden hat, dass sie von Gott geliebt ist.“ Das sagte der Mitbegründer der Internetplattform „Stayonfire“ Thaddäus Schindler (Erzhausen) am vergangenen Wochenende beim Jugendfestival BAM (Begegnung, Aktion, Musik) im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen (GRZ). Da Festival stand unter dem Motto „Bedingungslos“. Schindler ermutigte die rund 1000 Jugendlichen, an der bedingungslosen Liebe Gottes festzuhalten. Sie gelte auch und gerade bei Zweifeln im Glauben. „Du bist nicht allein. Gott ist da, auch in den konkreten Situationen deines Lebens.“

Weiterer Referent beim BAM-Festival war der gebürtige Krelinger Christian Wilker. Der ehemalige Fußballer des SVV Rethem verbrachte nach seinem Abitur in Walsrode ein Jahr in Südamerika, kickte dort als einziger Ausländer in einer argentinischen Fußballmannschaft – was dem dortigen Fernsehen einen Beitrag wert war. Nach einer theologischen Ausbildung lebt Wilker inzwischen mit seiner Frau in Dortmund und arbeitet als selbstständiger Grafik- und Webdesigner. Den 13- bis 18-Jährigen Jugendlichen des BAM gab er mit auf den Weg, nicht perfekt sein zu müssen. Viele Menschen versuchten etwas darzustellen, was sie eigentlich gar nicht sind, aber Jesus befreie von der ständigen Suche nach Anerkennung und Perfektion.

Zum Programmangebot des Krelinger Jugendfestivals gehörten neben den Gottesdiensten und Bibelarbeiten auch zahlreiche Workshops und Seminare unter anderen zu den Themen „Menschenhandel“ und „Glaube und Naturwissenschaft“. Außerdem gab es Sportturniere sowie Konzerte und Musik mit DJ FreeG, der Hamburger Band „Worship Alive“, der Sängerin und Liedermacherin Jelena Herder und der südafrikanischen Tanz- und Musikgruppe iThemba.

Für Kinder aus Osteuropa sammelten die Jugendlichen 1800 Euro. Das Geld dient zur Durchführung von Freizeiten, die das GRZ Krelingen seit drei Jahren gemeinsam mit der Stiftung „Die Brücke zum Leben“ für osteuropäische Waisenkinder und Kinder aus armen Verhältnissen in Krelingen durchführt.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen