Verschiedenheit als Chance - Leitende Geistliche: Pfingsten ein Fest der Einheit

Nachricht 06. Juni 2017
Sophienkirche Lamspringe
"Pfingsten", Emporenbild von Micha Kloth, Ev.-luth. Sophienkirche Lamspringe; Foto: Wiebke Ostermeier.

Hannover. Leitende Geistliche niedersächsischer evangelischer Kirchen haben die Symbolkraft des Pfingstfestes betont. In Hannover erinnerte am Sonntag Landesbischof Ralf Meister an die Verbundenheit der Weltgemeinschaft. Die Apostelgeschichte des Pfingstwunders sei den Menschen heute vermutlich sogar näher als vergangenen Generationen, sagte der Bischof der größten evangelischen Landeskirche in der hannoverschen Marktkirche.

Früher hätten sich die Menschen über die Erzählung gewundert, dass eine Gruppe aus den entferntesten Gebieten sich überraschenderweise habe verständigen können, sagte Meister. Heute sei "diese internationale Kommunikation, das Verständnis für die Weltgemeinschaft der Christen eine fast alltägliche Erfahrung."

Der Oldenburger Bischof Jan Janssen sagte, Pfingsten biete eine Chance, neu zu verstehen, dass Kirchenangehörigkeit mehr sei als Mitgliedschaft im Verein. Es gehe um eine Geisteshaltung, die in der Welt gebraucht werde, betonte Janssen am Sonntag in der Martin-Luther-Kirche in Goldenstedt. Kirche sei eine Gemeinschaft, deren Mitglieder viele gute und sinnvolle Beiträge zum gelingenden Leben leisteten, "in der Nachfolge und im Sinne und im Geiste Jesu Christi".

Der evangelisch-reformierte Kirchenpräsident Martin Heimbucher sagte, an Pfingsten werde die Verschiedenheit der Menschen nicht als Bedrohung erlebt, sondern als Segen. In der biblischen Geschichte des Pfingstwunders habe der Geist Gottes die unterschiedlichsten Menschen zusammengeführt und ihnen die Verständigung ermöglicht. Dies könne auch heute gelingen, "so dass wir einander ganz neu begreifen, tatsächlich als Brüdern und Schwestern," unterstrich Heimbucher am Montag in der evangelisch-reformierten Kirche in Laar.

Christen feiern Pfingsten als eines der höchsten kirchlichen Feste 50 Tage nach Ostern. In Erinnerung an die in der Bibel geschilderte Ausgießung des Heiligen Geistes auf die Menschen wird Pfingsten auch als "Geburtstag der Kirche" verstanden.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen