Tamilische Tanzgruppe in der Christuskirche Hannover

Nachricht 24. Mai 2017

Sathiya with Parai_
Bild: ELM

Hannover. Sie sind Protestanten, Katholiken und Hindus und gehören in Indien doch derselben Bevölkerungsgruppe an, den Dalits. Professionell ausgebildet, tanzen und musizieren sie gemeinsam. Aus Anlass des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Deutschland, kann man auch danach die außergewöhnliche Kunst der 10-köpfigen Tanzgruppe erleben. Dazu lädt das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) für den 2. Juni, 19.30 Uhr zu einem Abend in der evangelischen Christuskirche in Hannover ein.

Bei der Gruppe und deren Begleitung handelt es sich um eine gemischte Gruppe, unter anderem aus der Ev.-luth. Tamilkirche (TELC), der Partnerkirche des ELM. Die tamilische Dalit-Gruppe aus Tiruchirapalli im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu präsentiert Tänze und Musik aus ihrer Heimat. Im Mittelpunkt stehen die Parai-Trommler (Foto), die besonders den Freiheitskampf der Dalits verkörpern. Dalits – so nennen sie sich selber – bedeutet zerbrochen, gebrochen. Früher nannte man sie Kastenlose, Unberührbare, die die aus dem Kastensystem vollkommen herausfallen. Bis heute stellen sie in Indien eine Bevölkerungsgruppe dar, die an den Rand gedrängt ist.

Ute Penzel, ELM-Referentin und Indienexpertin, der ökumenische Mitarbeiter des ELM in Hannover Charles Raj, ebenfalls Dalit und Pastor der TELC, sowie Matthias Grießhammer, Pastor der gastgebenden Christusgemeinde begleiten durch den Abend. Der Eintritt ist frei.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen