Bläser-Konzert zum Reformationsjubiläum

Nachricht 04. Februar 2017

Winsen/Lüneburg. Musik für Glaube und Gemüt. Im Rahmen des Jubiläumsjahres zur Reformation haben sich 50 Bläserinnen und Bläser aus den Kirchenkreisen Lüneburg und Winsen zu einem Projektensemble zusammen gefunden. Sie geben zwei Konzerte: eines am Sonnabend, 11. Februar, um 17:00 Uhr in der St. Marien Kirche in Winsen/Luhe und eines am Sonntag, 12. Februar, um 17:00 Uhr in der St. Johannis Kirche Lüneburg.

„Freuen Sie sich auf eine Stunde voller Musik und mit Texten zum Reformationsjubiläum!“, sagt Landesposaunenwart Lennart Rübke, der das Ensemble leitet. Im Zentrum des Programms stehen Choralbearbeitungen von Liedern des Reformators Martin Luther und anderer evangelischer Liederdichter.

Luther selbst war ein geübter Sänger und Lautenspieler. Er hat seine Glaubenssätze nicht nur in seinen 95 Thesen und Schriften, sondern auch als Komponist und Liederdichter in der Musik zum Ausdruck gebracht. Die Lieder trugen zur Ausbreitung der Reformation bei und sind bis heute Teil der protestantischen Kirchenmusik.

Neben modernen Bearbeitungen von Christian Sprenger und Christoph Bogon werden in den beiden Konzerten auch Werke von Johann Sebastian Bach sowie Josef. G. Rheinberger zu hören sein. Das Programm wird ergänzt durch Orgelmusik, gespielt von Kreis-Chorleiter Reinhard Gräler, und Texten, gelesen von Pastorin Andrea Mahlke.

Der Eintritt ist frei.

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Lüneburg