"Polizei verdient besondere Wertschätzung"

Nachricht 24. Dezember 2016
meister_ralf_quer_ernst_krawatte_lila
Landesbischof Ralf Meister. Bild: Jens Schulze

Ronnenberg/Region Hannover. Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat mit einem Besuch des Polizeikommissariats Ronnenberg bei Hannover am Vormittag des Heiligen Abends seine Anerkennung für die Arbeit der Beamten zum Ausdruck gebracht. "Die Polizistinnen und Polizisten sind das ganze Jahr über mit Leib und Leben für unsere Sicherheit im Einsatz, dafür verdienen sie eine besondere Wertschätzung", sagte Meister dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Das Thema Sicherheit habe im Mittelpunkt der Gespräche gestanden, sagte Meister. Er sei beeindruckt, wie pragmatisch die Beamten sich darauf einstellten, dass sie in einer zunehmend verunsicherten Gesellschaft für den Schutz der Menschen zuständig seien. Bei der gesellschaftlichen Debatte, wie die innere Sicherheit noch erhöht werden könne, sollte nach Auffassung der Beamten auch eine bessere Ausstattung der Polizei eine Rolle spielen, resümierte er sein Gespräch. Außerdem bleibe die intensivere Vernetzung der Sicherheitskräfte und Apparate in der föderal strukturierten Bundesrepublik für die Polizei ein Thema.

Meister, der auch Ratsvorsitzender der evangelischen Kirchen in Niedersachsen ist, sagte, er erlebe zum ersten Mal, dass die Weihnachtsgottesdienste als friedlicher Versammlungsort Hunderter Menschen unter einem verstärkten Polizeischutz stünden. Er halte dies für eine notwendige Maßnahme und vertraue auf das richtige Augenmaß der Beamten. Die Polizei hatte angekündigt, in den größeren Städten Niedersachsens Präsenz vor den Kirchen zu zeigen. Angst auf der Kanzel habe er jedoch nicht, betonte Meister.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen