Kirchen öffnen sich für Jazz

Nachricht 10. Dezember 2016
Schlagzeug
Bild: Jens Schulze

Hannover/Leipzig. Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) hat eine Publikation zum Verhältnis von Kirche und Jazz vorgelegt. Sie geht nach VELKD-Angaben unter anderem der Frage nach, wie Kirchenräume die Klangsprache des Jazz beeinflussen und was der Gottesdienst vom Jazz lernen kann. Von seinen historischen Ursprüngen her besitze die Musikrichtung eine Nähe zu Gottesdienst und Liturgie, hieß es.

So hätten Jazzmusiker immer wieder spirituelle Aspekte und persönliche Glaubenserfahrungen in ihrer Musik verarbeitet. Seit einigen Jahren würden Kirchen auch in Deutschland zu neuen Orten des Jazz. Die Publikation "Jazz und Kirche" des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD in Leipzig ist in der Reihe "Beiträge zu Liturgie und Spiritualität" erschienen. Sie geht auf eine Tagung der Evangelischen Akademie Loccum bei Nienburg zurück.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Literaturhinweis

Julia Koll, Uwe Steinmetz: Jazz und Kirche. Philosophische, theologische und musikwissenschaftliche Zugänge, herausgegeben vom Liturgiewissenschaftlichen Institut der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Band 29 der Reihe "Beiträge zu Liturgie und Spiritualität", Evangelische Verlagsanstalt Leipzig, 2016, 124 Seiten, 24,00 EUR, ISBN 978-3-374-04538-9

Weitere Informationen