Lutherbibel im Käßmann-Design würdigt Frauen

Nachricht 06. Dezember 2016
lutherbibel_kaessmann
Bild: Deutsche Bibelgesellschaft

Stuttgart/Hannover (epd). Margot Käßmann hat einen Schmuckschuber zur Lutherbibel 2017 gestaltet und würdigt mit dem Design besonders die Rolle der Frauen in der Reformationszeit. Die 58 Jahre alte Theologin habe Frauen in den Blick genommen, die für die Reformation von Anfang an eine bedeutende Rolle gespielt haben, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft am Montag in Stuttgart mit. Der Schuber soll am Donnerstag in Hannover der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat ihrer Schmuckschuber-Edition einen Bibelvers aus dem Matthäus-Evangelium zugrunde gelegt (Kapitel 28, Vers 5): "Der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht!" Käßmann war 2010 als EKD-Ratsvorsitzende und hannoversche Landesbischöfin zurückgetreten. Die prominente Buchautorin wirbt derzeit im Auftrag der EKD für das 500. Reformationsjubiläum im nächsten Jahr.

Mit ihrem Schuber-Design reiht sich Käßmann ein in eine Reihe von Prominenten wie dem Modeschöpfer Harald Glööckler, der Schauspielerin Uschi Glas und dem Fußballtrainer Jürgen Klopp, die ebenfalls Sonderausgaben der Lutherbibel 2017 gestaltet haben. Vor dem Reformationsjubiläum im nächsten Jahr hatten rund 70 Experten die revidierte Luther-Übersetzung aus dem Jahr 1984 überarbeitet.

Verkaufsstart der neuen Ausgaben war Mitte Oktober. Die Bibel im Käßmann-Design gibt es ab dem 12. Dezember im Buchhandel.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen