Kirchengemeinde aus Wunstorf erhält Preis für fairen Handel

Nachricht 29. November 2016
fair_trade_tee
Fair gehandelter Tee von GEPA (Symbolbild). Bild: Udo Gottschalk/epd-bild

Hannover/Wunstorf. Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat am Montag den mit insgesamt 6.500 Euro dotierten Preis "Der faire Einkaufswagen" verliehen. Gewinner des ersten Preises in Höhe von 2.000 Euro ist die Kirchengemeinde "Zum Heiligen Kreuz" in Wunstorf bei Hannover, wie die Initiatoren mitteilten. Der bundesweit einzigartige "Fairtrade-Award" wurde in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben. Er prämiert evangelische Kirchengemeinden und Einrichtungen, die ökologisch hergestellte Produkte und "fair" gehandelte Waren aus Entwicklungsländern einsetzen.

Mit dem "Fairtrade-Award" wolle die Landeskirche zum langfristigen Umdenken und Nachdenken beitragen, sagte Meister bei der Preisverleihung in Wunstorf. "Unser Konsum wirkt sich unmittelbar auf die Lebensbedingungen der Menschen aus, die von Anbau und Ernte der konsumierten Produkte leben." Dies gelte im Blick auf Partnerkirchen in den Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas, aber auch für Landwirte in Deutschland. In den vergangenen Jahren habe sich das Bewusstsein der Verbraucher bereits verändert. So habe die Bewegung für fairen Handel 2014 ihren stärksten Zuwachs seit der Gründung des Vereins "Transfair" 1992 verzeichnet.

Der zweite Preis in Höhe von 1.750 Euro ging an die Christusgemeinde in Hasbergen bei Osnabrück. Den dritten Platz belegte die Martini-Kirchengemeinde aus Stadthagen, sie erhielt 1.250 Euro. Die Kirchengemeinde Linden-Nord aus Hannover landete auf dem mit 1.000 Euro dotierten vierten Platz. Über einen Sonderpreis von 500 Euro freute sich das Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg bei Celle.

Der Preis wurde vom kirchlichen Ausschuss für entwicklungsbezogene Bildung und Publizistik in Niedersachsen ausgelobt. Mit der Auszeichnung will der Entwicklungsdienst der evangelischen Landeskirchen Braunschweig und Hannover den fairen Handel weiter ankurbeln. Beim "Fairtrade Award" gehe es nicht nur um Lebensmittel, sondern auch um Reinigungsmittel, Blumen oder das Papier im Büro, erläuterten die Initiatoren. Den ersten "Fairtrade Award" gewann 2012 das Evangelische Bildungszentrum Bad Bederkesa bei Cuxhaven.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen