NDR sendet Glockengeläut niedersächsischer Kirchen im Radio

Nachricht 26. November 2016
glocke_marktkirche
Glocke in der Marktkirche in Hannover. Bild: epd-bild/Jens Schulze

Friedland/ Kr. Göttingen/ Hohenkirchen/Kr. Friesland. Der Hörfunksender NDR 1 Niedersachsen präsentiert an den Advents-Wochenenden den Klang verschiedener Kirchenglocken im Radio. An den vier Sonnabenden und Sonntagen sei jeweils zwischen 17 und 18 Uhr für einige Minuten das Läuten eines Glockenturms zu hören, teilte die Evangelische Kirche im NDR mit. Insgesamt stelle die Sende-Reihe acht verschiedene Glocken und die dazugehörigen Kirchen von Hohenkirchen im Norden bis zum südniedersächsischen Friedland näher vor.

Zu hören ist unter anderem die 4.300 Kilogramm schwere Blasius-Glocke aus dem Braunschweiger Dom, die im Jahr 1502 gegossen wurde. Ungewöhnlich sei auch das Geläut aus der Kirche Sankt Norbert in Friedland, hieß es. So stammten zwei der Glocken aus Kirchtürmen, die im heutigen Polen stehen. Auch aus Bröckel bei Celle, Neuenkirchen in der Lüneburger Heide und aus den Ortschaften Bramsche, Melle und Iburg im Landkreis Osnabrück sendet der NDR Glockengeläut.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen