Til Schweiger weiht Kindergarten in Osnabrücker Flüchtlingslager ein

Nachricht 11. November 2016

Osnabrück. Der Schauspieler Til Schweiger wird am kommenden Mittwoch den von ihm mitfinanzierten Kindergarten-Neubau im Flüchtlingslager in Osnabrück einweihen. Er werde gemeinsam mit Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes und die neue Kinderbetreuung besuchen, teilte das Innenministerium am Donnerstag mit.

Die Til-Schweiger-Foundation hat den Bau der Kinderbetreuung mit 500.000 Euro unterstützt. Die restlichen 400.000 Euro hat das Land beigesteuert. In der Einrichtung leben derzeit nach Angaben der Landesaufnahmebehörde 330 Flüchtlinge, davon sind 81 minderjährig. 42 Kinder sind jünger als sieben Jahre.

Der Kindergarten ist Teil des größten Vorhabens der im vergangenen Jahr gegründeten Stiftung. Schweiger hatte das Projekt im September 2015 bei einem ersten Besuch in der Einrichtung, die von der Diakonie betrieben wird, persönlich vorgestellt. Dazu gehört neben dem Kindergarten auch ein Fitnessraum, der bereits seit einigen Monaten genutzt wird.

Der Schauspieler und Filmregisseur hatte damals betont, er wolle mit seinem Engagement auch andere Prominente auffordern, sich für Flüchtlinge zu engagieren: "Klopft mir nicht auf die Schultern, sondern tut was!", hatte er gesagt.

In dem neuen Gebäude können den Angaben zufolge bis zu 50 Kinder betreut werden. Es wurde nach einem Modulsystem errichtet, das abgebaut und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden kann. Bislang waren die Kinder zunächst in einem Raum der Erstaufnahme-Einrichtung und seit einiger Zeit in einem Container untergebracht.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen