Landesbischof Meister eröffnet in Remels die Aktion "5000 Brote"

Nachricht 28. September 2016
5000_brote
Bild: Rolf Zoellner/epd-bild

Hannover/Remels (epd). Mit einem Erntedank-Gottesdienst im ostfriesischen Remels bei Leer eröffnet Landesbischof Ralf Meister am Sonntag die Spendenaktion "5.000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt" in der evangelischen Landeskirche Hannovers. Unter Anleitung von Bäckerinnen und Bäckern backen Konfirmanden aus ganz Deutschland in den kommenden Wochen Brote und verkaufen sie gegen eine Spende. Der Erlös komme den Bildungsprojekten von "Brot für die Welt" in El Salvador, Ghana und Albanien zugute, sagte ein Kirchensprecher.

Die Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde "Zum Guten Hirten" in Langenhagen bei Hannover haben bereits vorgelegt. Sie hätten rund 100 Brote gebacken und diese für je drei Euro auf dem Gemeindefest verkauft, wie Pastor Falk Wook am Montag berichtete. Die Aktion sei ein Erfolg für die Konfirmanden, die örtliche Bäckerei und für "Brot für die Welt" gewesen.

Die vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks initiierte Aktion fand erstmals 2014 statt. Nach der großen Resonanz werde sie nun wiederholt, hieß es. Das Motto "5.000 Brote" nimmt Bezug auf die biblische Geschichte von der Speisung der Fünftausend.

Beim gemeinsamen Kneten in der Backstube könnten die Jugendlichen dem Bäckerinnungs-Verband Niedersachsen-Bremen zufolge lernen, wie Brot hergestellt werde. Gerade im Zeitalter der Fertigprodukte werde schnell vergessen, wie viel Zeit und Aufwand es koste, bis eine einzige Brotscheibe in den Mündern lande. Die Konfirmanden könnten sich zudem über den von Nachwuchssorgen geplagten Handwerksberuf informieren.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen